Landkreis
Gröditsch Dienstag, 14 Juni 2011 von Helmut Fleischhauer

Grundschule in Gröditsch erhält einen Anbau

Grundschule in Gröditsch erhält einen Anbau

In der Gemeinde Märkische Heide können sich Schüler, Lehrer und Eltern freuen. Die Grundschule im Ortsteil Gröditsch erhält den dringend notwendigen Anbau. Damit werden sich die Lern- und Lehrbedingungen wesentlich verbessern.
Möglich wird der Schulanbau durch die Förderung aus dem kürzlich vom Kreistag beschlossenen Kreisstrukturfonds.
Am 9. Juni 2011 übergab Landrat Stephan Loge einen entsprechenden Zuwendungsbescheid in Höhe von 250.000 Euro an Bürgermeister Dieter Freihoff. Mit dabei waren auch SPD-Landtagsabgeordnete Sylvia Lehmann und Brandenburgs Innenminister Dietmar Woidke, die vorher in der Lübbener Polizeiwache über den aktuellen Stand der Polizeireform informierten.
Mit insgesamt 1,8 Millionen Euro wolle der Kreis hauptsächlich Investitionen für Bildung und Infrastruktur in den Kommunen unterstützen und damit eine Ausgleichsfunktion einnehmen, betonte Loge. Er wertete den Kreisstrukturfonds als ein deutliches Zeichen der Solidarität zwischen den Städten und Gemeinden im Landkreis.
Der geplante Anbau soll das Schulgebäude mit dem Heizhaus, in dem sich auch die Sanitäranlagen befinden, verbinden. Er beinhaltet vier neue Klassenräume, zusätzliche Vorbereitungsräume, eine Schulaula und Garderoben. Mit dem Anbau sollen die räumlichen Probleme an der Grundschule in Gröditsch gelöst werden. Gegenwärtig liegt die Raumkapazität deutlich unter den Raumprogrammempfehlungen des Bildungsministeriums. Laut Schulentwicklungsplan des Landkreises Dahme-Spreewald ist der Grundschulstandort Gröditsch für die nächsten Jahre gesichert. Unterrichtet wird hier nach dem so genannten Flexmodell. Im Dezember 2012 soll der Anbau fertig gestellt sein.
Foto (privat): Minister Woidke, BM Freihoff, MdL Lehmann , Landrat Loge (v.l.n.r.)
Quelle: Heidrun Schaaf, Landkreis Dahme-Spreewald

Das könnte Sie auch interessieren