Landkreis Inzidenz
Lübben (Spreewald) Freitag, 05 Februar 2021 von Redaktion / Presseinfo

Lübben: Radfahrer baut im Rausch Unfall

Lübben: Radfahrer baut im Rausch Unfall

In Lübben hat gestern ein 47-jähriger Radfahrer im Rausch einen Unfall gebaut. Das teilte die Polizei heute mit. Der Mann war mit 2,13 Promille ins Schlingern gekommen und fuhr dadurch mit seinem Rad gegen ein Auto. Verletzte gab es bei dem Unfall nicht. 

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

Lübben: Kurz vor 18:00 Uhr wurde die Polizei am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall in den Kiefernweg gerufen. Ein Fahrradfahrer war ins Schlingern gekommen und gegen einem PKW MERCEDES im Gegenverkehr gestürzt, was Sachschäden in Höhe von einigen hundert Euro zur Folge hatte. Verletzt wurde er dabei offensichtlich nicht, aber ein Atemalkoholtest bei dem 47-Jährigen brachte Klarheit zur Unfallursache. Der Messwert von 2,13 Promille lag deutlich im Bereich einer Verkehrsstraftat. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise wurde im Rahmen des Ermittlungsverfahrens die Blutprobe veranlasst.

Weitere Polizeimeldungen aus Dahme-Spreewald: 

Waßmannsdorf: Im Bereich der Albert-Kiekebusch-Straße wurden in der Nacht zum Freitag zwei parkende PKW so beschädigt, dass die unbekannten Täter in das Fahrzeuginnere gelangen konnten. Ob und was aus dem SEAT und dem OPEL entwendet wurde, ist nicht bekannt, die Autos wurden zur Eigentumssicherung sichergestellt. Die letztendliche Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Waltersdorf: Gegen 18:15 Uhr kollidierten am Donnerstagabend im Kreuzungsbereich der Berliner Straße ein PKW FIAT und ein VW nach einem Vorfahrtfehler. Entgegen erster Vermutungen blieben beide Fahrzeugführer unverletzt, die Autos mussten jedoch mit einem Gesamtschaden von rund 15.000 Euro abgeschleppt werden. Es kam bis etwa 20:30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen.

Mittenwalde: Feuerwehr und Polizei wurde am Donnerstag um 15:45 Uhr über einen Verkehrsunfall informiert, der sich in der Straße Am Pulverturm ereignet hatte. Ersten Ermittlungen zufolge war die Missachtung des Rechtsfahrgebotes an der Einmündung zur Yorckstraße die Ursache für den Zusammenstoß eines PKW CITROEN mit einem VW. Verletzt wurde dabei niemand, aber bei einer Sachschadensbilanz von etwa 5.000 Euro war der Golf anschließend nicht mehr fahrbereit. Durch die Feuerwehr wurden ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten gebunden.

Uckro: Auf der Bundesstraße 102 war es am Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall gekommen, wie der Polizei gegen 23:15 Uhr gemeldet wurde. Aus bislang noch nicht bekannter Ursache war ein PKW DACIA mit Anhänger zwischen Falkenberg und Uckro von der Straße abgekommen und gegen einen Wildzaun gestoßen. Personen kamen nicht zu Schaden, aber der Anhänger war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Die Schadensbilanz wurde mit etwa 4.500 Euro angegeben.

Wildau: Kurz nach Mitternacht ereignete sich am Freitagmorgen ein Verkehrsunfall in der Freiheitsstraße. Nach der Missachtung der Vorfahrt an der Einmündung der Fichtestraße war ein PKW BMW mit einem MERCEDES-Transporter kollidiert. Der Verursacher wendete unmittelbar nach dem Zusammenstoß und flüchtete mit dem Auto ins angrenzende Wohngebiet der Fichtestraße, wobei er dort mit einer Straßenlaterne zusammenstieß. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang noch nicht zur Feststellung des Verursachers. Verletzt wurde bei dem Vorfahrtunfall niemand, aber bei einem Sachschaden von mehr als 8.000 Euro war der Sprinter nicht mehr fahrbereit.

Duben: Ein Agrarbetrieb in der Mühlenstraße war in der Nacht zum Freitag das Ziel von Dieben, wie der Polizei in den Vormittagsstunden angezeigt wurde. Ein Stalltraktor vom Typ WEIDEMANN ohne amtliche Kennzeichen wurde ebenso wie ein Viehanhänger entwendet. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang noch nicht zum Wiederauffinden der beiden Fahrzeuge.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren