Lübben (Spreewald) Dienstag, 09 Juli 2019 von Redaktion

SV Grün-Weiß Lübben holt Vragel da Silva als Trainer

SV Grün-Weiß Lübben holt Vragel da Silva als Trainer

Brandenburgligist SV Grün-Weiß Lübben hat sich auf der Trainerpostion mit einem in der Region bekannten Namen verstärkt. Ex-FC Energie Cottbus Spieler Vragel "Papa" da Silva übernimmt für die neue Saison das Traineramt, nachdem er in der vergangenen Saison bei keinem Verein als Trainer beschäftigt war. Vorher war er bei Regionalliga Nordost Vertreter Oberlausitz Neugersdorf. Sein Vorgänger Markus Wolf hatte nach der erfolgreichen Mission Klassenerhalt den Verein verlassen.

Vragel da Silva blickt auf eine bewegte Fußballer-Karriere zurück: Der 45-jährige Brasilianer kam 1997 nach Europa und schnürte anfangs für den mehrmaligen dänischen Meister Bröndy IF die Schuhe. Von dort wurde er 2000 für ein halbes Jahr an den Karlsruher SC ausgeliehen, um anschließend zum SSV Ulm zu wechseln. 2001 schließlich schloss sich der Abwehrspieler dem FC Energie Cottbus an, wo da Silva nach acht Jahren 2009 auch seine Karriere beendete. In seiner aktiven Zeit absolvierte der Brasilianer unter anderem 101 Partien in der 1. und 104 Spiele in der 2. Liga. Außerdem lief er für Bröndby unter anderem in der Saison 1998/99 zwei Mal in der Champions League gegen Manchester United und Bayern München auf. Nach seinem Karriereende begann der 45-Jährige im Nachwuchs von Energie Cottbus als Trainer. Von 2013 bis 2015 betreute er die Zweite Mannschaft des FCE in der Oberliga und zwischen 2015 und 2017 den sächsischen Regionalligisten Oberlausitz Neugersdorf.

Der SV Grün-Weiß Lübben wurde in der abgelaufenen Saison mit 35 Punkten Elfter der Brandenburgliga.

"Durch die Erfahrung, die Vragel da Silva mitbringt, sollen auch unsere Jugendmannschaften profitieren. Herzlich Willkommen in Lübben Vragel." heißt es von Vereinsseite. 

Bild: Präsident Udo Janke begrüßt Vragel da Silva; Foto: SV Grün-Weiß Lübben

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote