Landkreis
Luckau Donnerstag, 06 November 2014 von Redaktion

Auf dem Büchertisch entdeckt ...

Auf dem Büchertisch entdeckt ...

"Luckauer Heimatkalender 2015"

Mit dieser Ausgabe ist es erneut gelungen, die traditionelle Publikationsreihe fortzusetzen. Es ist mittlerweile der 47. Jahrgang.

Wie das Titelbild bereits vermuten lässt, geht es diesmal u.a. um Luckauer Schulgeschichte, 

im einzelnen um eine "geheime" akademische Verbindung am Luckauer Gymnasium vor 100 Jahren, dem "Luccavia-Bund" und außerdem um recht außergewöhnliche Erinnerungen an die "Penne" aus dem  Jahre 1947. Unter den insgesamt 17 Beiträgen einschließlich Grußwort wird vor allem im Kalendarium an regionale Jubiläen erinnert. Zu nennen ist die Gründung der ersten Luckauer Apotheke vor 400 Jahren, die 1. Brandenburgische Landesgartenschau in Luckau vor 15 Jahren, die Feier des 666. Ortsjubiläums von Zaacko 2014 sowie der 175. Geburtstag von Dr. phil. Hugo Jentsch, der sich als gebürtiger Luckauer sehr große Verdienste um die Heimatpflege in der Niederlausitz erworben hat.

Ein umfangreicher Artikel ist dem ebenfalls in Luckau geborenen Clemens Franciscus Xaver von Cerrini (1785-1852) gewidmet.  Er hat in seiner erfolgreichen Offizierslaufbahn in Sachsen Militärgeschichte mitgeschrieben. "Luckauer Hausgeschichte(n) - Eine Spurensuche im Niederlausitz-Museum Luckau" stellt im Ergebnis der 2012 gezeigten gleichnamigen Sonderausstellung Neuentdeckungen und Besonderheiten vor.

Im Zusammenhang mit Golßen wird die Planung und der Bau des Kirchturms 1811/ 1842-45 mit einem 2. Teil weiterhin näher beleuchtet sowie das Thema "Armenhäuser und Notunterkünfte" im 19. und 20. Jahrhundert.

Fortsetzung finden in der vorliegenden Ausgabe mit der inzwischen 22. Folge seit 1994 die "Luckauer Straßennamen einst und heute",  in der es diesmal um die Käthe-Kollwitz-Straße geht, des weiteren die "Natur- und Landschaftsschutzgebiete in der Luckauer Region" mit Teil 3 - Naturschutzgebiete betreffend - wie auch die "Gehrener Mühlen" (Teil 2). Wer sich für die Gewässerkunde unserer Region  interessiert, kann über die "Wudritz" wissenswertes erfahren. Geschichte vor Ort und im Detail vor 70 Jahren aus der Sicht von Zeitzeugen wird in den  Beiträgen "Wie ich Niederlausitzer wurde" und "Das Kriegsende 1945 in Schlabendorf" eindrucksvoll geschildert.

Insgesamt ist die Vielfalt der Themen und die Mitwirkung so zahlreicher Autoren

sehr erfreulich. Zu danken ist vor allem Gerd Johne (Leipzig/ Luckau) für die künstlerische Titelbildvorlage "Bohnstedt-Gymnasium Luckau" sowie den  Autoren Wolfgang Athenstädt (Potsdam), Dr. Michael Bock (Golßen), Joachim Dockter (Jena), Helmut Donath (Luckau-Caule), Anne-Christine Equitz (Luckau), Dr. Hans-Joachim Jänsch (Radebeul), Irene Johne (Leipzig/ Luckau), Jens-Hermann Kleine (Golßen), Dr. Hans-Christian Kläge (Luckau), Reinhard Knuth (Luckau), Angelika Malartschuk (Cottbus), Christian Rieger (Blankenfelde-Mahlow), Lars Rose (Berlin), Manfred Schuster (Karche-Zaacko), Lothar Treder-Schmidt (Luckau-Zieckau) und Helmut Ziehe (Vetschau).

Ein besonderer Dank gilt allen Firmen, die mit ihrer Annonce und Spende die Herausgabe dieser Ausgabe ermöglicht haben sowie dem Druckhaus Terno und dem Redaktionskollegium.

Zu erwerben ist die neue  Ausgabe seit Anfang November im Niederlausitz-Museum Luckau, in der "Bücherecke" und im Druckhaus Terno.

Allen Förderern, Lesern und Interessenten wünschen wir mit dem aktuellen Heimatkalender einen guten Start ins Jahr 2015.

 



Quelle & Bild: Heimatkalender-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren