Landkreis
Dahme Spreewald Montag, 20 September 2021 von Redaktion

Biotechnologie-Unternehmen Seramun baut Standort in Wolzig aus

Biotechnologie-Unternehmen Seramun baut Standort in Wolzig aus

Das Biotechnologie-Unternehmen Seramun Diagnostica GmbH weihte am Freitag den Neubau am Produktionsstandort in Wolzig (Landkreis Dahme-Spreewald) ein. In den Aufbau eines hochmodernen Produktionsgebäudes investierte Seramun in dreijähriger Bauzeit 10 Millionen Euro und wird dabei mit rund einer Million Euro vom Land unterstützt. Mit der Investition sind 22 neue Arbeitsplätze verbunden. Das Unternehmen wird in seiner Entwicklung von der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) und der Wirtschaftsförderung Dahme-Spreewald (WFG) begleitet.

Produktion, Büros, Lager

Für das Unternehmen ist das neue Produktionsgebäude ein weiterer Meilenstein in der erfolgreichen, fast 30-jährigen Firmengeschichte. Neben hochmodernen Produktionsbereichen und Qualitätskontrolllaboren sind Kühlhallen, Warenlager sowie Büros und Dokumentationsbereiche entstanden.

Seramun Diagnostica GmbH baut Standort in Wolzig aus foto: Seramun GmbH

Statements

Geschäftsführung der Seramun Diagnostica GmbH, Renate Fischer und Peter Lobeda: „Die Seramun Diagnostica GmbH erschließt sich dadurch zusätzlich einen neuen Wirtschaftszweig mit der Herstellung von Laborsystemen und wird damit auch zukünftig eine strategische Rolle im R-Biopharm Konzern, dem die Seramun seit 2013 angehört, einnehmen. Mit der heutigen Einweihung setzen wir das Zeichen auf Wachstum und die Möglichkeit, in der Region auch zukünftig Beschäftigungen zu sichern und Arbeitsplätze zu schaffen. Das ist uns als fest in der Region verwurzeltes Unternehmen sehr wichtig. Über die Unterstützung des Landes freuen wir uns sehr“.

Wirtschaftsminister Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach: „Die Seramun Diagnostica GmbH ist ein gutes Beispiel für die hohe Qualität des Mittelstandes im Land Brandenburg. Mit dem Ausbau des Standortes stärkt das Unternehmen die Wettbewerbsfähigkeit und damit die eigene Marktposition. Davon profitieren alle - das Unternehmen, die Beschäftigten und der Standort Brandenburg. Solche Unternehmen unterstützen wir als Land sehr gerne“.

WFBB-Geschäftsführer Dr. Steffen Kammradt: „Seramun gehört zu den bedeutenden Unternehmen der Gesundheitswirtschaft in Brandenburg. Das Unternehmen ist Spezialist für diagnostische Testsysteme und pharmazeutische Spezialchemikalien, die gerade in der Corona-Pandemie von hoher Bedeutung sind. Mit der Erweiterung stärkt Seramun seine Position auch auf internationalen Märkten. Die WFBB unterstützt gemeinsam mit den regionalen Kollegen von der WFG Seramun in der Unternehmensentwicklung mit den Angeboten der Wirtschafts- und Arbeitsförderung“.

WFG-Geschäftsführer Gerhard Janßen: „Der Ausbau des Standortes steht beispielhaft für die hohe Dynamik im Umfeld des neuen Flughafens der deutschen Hauptstadtregion. Damit setzt Seramun ein positives Signal. Wir gehen davon aus, dass der BER für weitere Investitionen in der Airport Region sorgen wird, die weit über das engere Umfeld hinaus bis in die Lausitz oder das Oderland ausstrahlen“.

Fotos: Seramun Diagnostica GmbH

Das könnte Sie auch interessieren