Dahme Spreewald Dienstag, 27 Oktober 2020 von Marie-Charlott Köhler

Zwei Fahrzeuge auf A13 überschlagen. Beide Fahrer im Krankenhaus

Zwei Fahrzeuge auf A13 überschlagen. Beide Fahrer im Krankenhaus

Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei wurden am Dienstag gegen 10:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der A13 Höhe Freiwalde in Fahrtrichtung Dresden gerufen. Nach einem Überholvorgang waren zwei Fahrzeuge zunächst zusammengestoßen, gegen die rechte Schutzplanke gestoßen und überschlugen sich dabei. Der 64-jährige PKW-Fahrer und sein 80-jähriger Beifahrer erlitten dabei Verletzungen und mussten in einem Krankenhaus stationär versorgt werden. Eine erste Schätzung der Sachschäden wurde mit insgesamt rund 32.000 Euro angegeben. Der PKW wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Die Straßensperrung sorgte bis zur Mittagszeit für Stau.

Weitere Polizeimeldungen aus Dahme-Spreewald 

Schönefeld-Waltersdorf: Die Polizei wurde am Montag zur Mittagszeit über einen Verkehrsunfall in der Grünauer Straße informiert. Nach der Missachtung der Vorfahrtregelung war es zum Zusammenstoß eines PKW TOYOTA mit einem MAZDA gekommen, der zudem beim versuchten Ausweichen gegen ein Verkehrsschild stieß. Verletzt wurde dabei niemand, aber bei einem Sachschaden von insgesamt rund 4.000 Euro war das gerammte Auto anschließend nicht mehr fahrbereit.

Königs Wusterhausen-Zeesen: Kurz nach 12:30 Uhr ereignete sich am Montag im Gewerbepark ein Verkehrsunfall, bei dem ein MAN-LKW mit angehängtem Autotransporter eine Straßenlaterne gerammt hatte. Verletzt wurde dabei offenbar niemand, aber die Beleuchtungseinrichtung war komplett zerstört worden, so dass der städtische Bauträger verständigt werden musste. Eine erste Schätzung der verursachten Sachschäden wurde mit 2.500 Euro angegeben.

A10 bei Königs Wusterhausen: Eine Unaufmerksamkeit beim Spurwechsel zwischen Niederlehme und Königs Wusterhausen führte am Montag zu einem Verkehrsunfall, der der Polizei kurz nach 13:30 Uhr gemeldet wurde. Bei dem Zusammenstoß eines LKW mit einem PKW blieben die Insassen unverletzt und beide Fahrzeuge trotz eines geschätzten Gesamtschadens von rund 5.000 Euro fahrbereit.

A13 bei Ragow: Die Kollision eines PKW VW mit einem Wildtier zwischen dem Schönefelder Kreuz und der Ausfahrt Ragow war der Polizei am Dienstagmorgen kurz vor 01:00 Uhr gemeldet worden. Im Rahmen der Nachsuche fanden die Beamten nahe dem Unfallort ein verendetes Wildschwein, der Autofahrer war unverletzt geblieben. Allerdings war der Passat nach dem Zusammenstoß mit etwa 10.000 Euro Sachschaden ein Fall für den Abschleppdienst.

A13 bei Ragow: Zu einem Auffahrunfall war die Polizei am Dienstagmorgen kurz vor 06:00 Uhr in die Anschlussstelle Ragow gerufen worden. Ein PKW VW war gegen einen OPEL gestoßen, was rund 1.500 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Verletzt wurde dabei niemand, die Autos blieben fahrbereit.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren