Dahme Spreewald Freitag, 25 September 2020 von Redaktion

Coronavirus-Infektion an Schönefelder Schule

Coronavirus-Infektion an Schönefelder Schule

Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle an Covid-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um acht erhöht. Das Gesundheitsamt gibt einen aktuellen Überblick zur Ausbreitung der Atemwegserkrankung: In Dahme-Spreewald sind mittlerweile 303 Corona-Patienten wieder genesen. Vom Labor bestätigt wurden bisher insgesamt 323 positive Fälle der Infektion. Nach wie vor sind acht Todesfälle zu beklagen. Damit sind derzeit insgesamt zwölf Personen tatsächlich infiziert, von denen sich keine in stationärer Behandlung befindet. In der Oberschule am Airport Schönefeld ist ein Fall einer Covid-19-Erkrankung bestätigt worden. Betroffen ist ein Schüler der zehnten Klasse.

55 Schüler und Lehrer in Quarantäne

Das Infektionsgeschehen rund um das Coronavirus hat nun auch eine Bildungseinrichtung im Norden des Landkreises erreicht: In der Oberschule am Airport Schönefeld ist ein Fall einer Covid-19-Erkrankung bestätigt worden. Betroffen ist ein Schüler der zehnten Klasse. Das Gesundheitsamt hat zusammen mit der Schulleitung insgesamt 43 Mitschüler und zwölf Lehrer als mögliche Kontaktpersonen identifiziert und vorsorglich in Quarantäne geschickt. Der Präsenzschulbetrieb ruht zunächst am heutigen Freitag und kommenden Montag − es wird auf digitalen Distanzunterricht umgestellt. Mitarbeiter des Gesundheitsamts haben am heutigen Vormittag in der Turnhalle der Schule am Seegraben alle 55 betroffenen Personen auf SARS-CoV-2 getestet. An der Oberschule lernen insgesamt 301 Schülerinnen und Schüler in den vier Jahrgangsstufen 7-10 zu je drei Klassen, die von 26 Lehrkräften unterrichtet werden.

Mit den Testergebnissen wird am Montag gerechnet. Auf deren Grundlage wird das Gesundheitsamt mit der Schulleitung, dem Staatlichen Schulamt und der Gemeinde Schönefeld als Träger der Einrichtung die nachfolgend notwendigen Maßnahmen vor Ort abstimmen. Unabhängig von der vorsorglich 14-tägigen häuslichen Isolation der bisher Betroffenen ist über den weiteren Schulbetrieb und die sich anschließenden Kontaktpersonennachverfolgungen sowie zusätzliche Testungen zu entscheiden. Die jüngsten acht Infektionsfälle vom heutigen Freitag stehen nicht im Zusammenhang mit dem aktuellen Ausbruchsgeschehen an der Schule. Es handelt sich hierbei um jeweilige Einzelfallansteckungen im familiären Bereich in den verschiedenen Gemeinden Schulzendorf, Zeuthen, Schönefeld und Königs Wusterhausen.

Lage im Landkreis Dahme-Spreewald

Folgendes Gesamtbild der Infizierten (davon Genesene / Verstorbene) ergibt sich in den Dahme-Spreewald-Kommunen: Königs Wusterhausen 100 (93/6), Schönefeld 61 (56/0), Zeuthen 31 (28/0), Wildau 23 (23/0), Lübben 22 (22/0), Mittenwalde 13 (13/0), Gemeinde Schulzendorf 11 (9/0), Amt Schenkenländchen 9 (9/0), Gemeinde Heidesee 9 (9/0), Gemeinde Bestensee 8 (8/0), Amt Unterspreewald 8 (8/0), Gemeinde Märkische Heide 8 (6/1), Eichwalde 7 (7/0), Amt Lieberose/Oberspreewald 6 (6/0), Stadt Luckau 6 (5/1) und Gemeinde Heideblick 1 (1/0).

Das könnte Sie auch interessieren