Dahme Spreewald Montag, 27 Juli 2020 von Redaktion

Geburtstagsfeier eskaliert: Schlägerei wegen Ruhestörung in Halbe

Geburtstagsfeier eskaliert: Schlägerei wegen Ruhestörung in Halbe

In der Nacht von Samstag zu Sonntag kam es gegen 22:30 Uhr während einer Geburtstagsfeier in der Schweriner Straße in Halbe (Dahme-Spreewald) zu einem Zwischenfall. Durch die Lautstärke, welche von der Feier in der Schweriner Straße in Halbe ausging, fühlten sich Anwohner gestört. Der später Geschädigte, 43-jährige Mann aus der Nachbarschaft begab sich auf die Feier um mit den Verursachern zu sprechen. Nach einer, zunächst verbalen Auseinandersetzung kam es zu einem Handgemengezwischen mehreren Personen. Während diesem Handgemenge schlug der 44-jährige Beschuldigte mit einem Schlagstock ähnlichen Gegenstand gegen den Kopf des Geschädigten. Dieser ging benommen zu Boden. Während man sich um den am Boden liegenden kümmerte nutzte der Täter die Chance und verließ mit weiteren Personen die Feierlichkeit. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen den namentlich bekannten Täter ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

Weitere Polizeimeldungen aus Dahme-Spreewald

Königs Wusterhausen: In der Zeit von Freitag, den 24.07. 21:00 Uhr bis zum 25.07.2020 11:00 Uhr zerkratzten unbekannte Täter den dunkelblauen PKW Audi, welcher in der Johannes-R.-Bescher-Straße in Königs Wusterhausen in einer Parklücke abgestellt war. Die Täter zerkratzten die gesamte rechte Fahrzeugseite, sodass dem 48-jährigen Fahrzeughalter ein Schaden von mindestens 1000,- Euro entstanden ist. Hinweise auf den bzw. die Täter gibt es leider noch nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt. 

Eichwalde, Zeuthener Straße: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stoppten Beamte der Polizeiinspektion Königs Wusterhausen am Samstag, den 25.07.2020 gegen 20:20 Uhr einen PKW Renault Twingo. Während der Kontrolle fielen den Beamten beim 31-jährigen Fahrzeugführer Auffälligkeiten auf, welche auf den Konsum von verbotenen Substanzen schließen ließen. Bei dem jungen Mann wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser reagierte positiv auf Cannabisprodukte. Es wurde eine Blutprobe angeordnet, welche dann durch eine Vertragsärztin in der Inspektion entnommen wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Neben einem Bußgeld erwartet den jungen Mann nun auch noch ein Fahrverbot. Zudem wurde eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.

Lübben, Spielbergstraße: Baum in Brand gesteckt: Im Hain brannte ein umgefallenen Baum ->> Weiterlesen

Lübben, Berliner Chaussee: Am Samstag, den 25.07.2020 kam es gegen 16:36 Uhr in der Berliner Chaussee in Lübben zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrradfahrern. Ein 60-jähriger Mann befuhr mit seinem Fahrrad den kombinierten Geh-und Radweg entgegengesetzt zur Fahrtrichtung in Richtung Stadtmitte. Sein 49-jähriger Kollege fuhr in die gleiche Richtung, jedoch nutzte er die Fahrbahn. Der 60-jährige hatte dann die Absicht sich wohl auch Verkehrsgerecht zu verhalten und wechselte vom Radweg auf die Fahrbahn um diese in der weiteren Folge auf der richtigen Straßenseite zu befahren. Zur gleichen Zeit hatte sein Kollege die Absicht nach links auf den Radweg zu fahren. Beide Fahrradfahrer kollidierten in Höhe der Straßenmitte miteinander, wobei der Ältere zu Fall kam und sich am Kopf verletzte. Er musste in der weiteren Folge zwecks Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Rädern entstand leichter Sachschaden.

Luckau-Cahnsdorf, Cahnsdorf: Die 44-jährige Besitzerin eines PKW Opel Zafira wurde in den Morgenstunden des Sonntages kurz vor 4:00 Uhr durch lautes quietschen von Autoreifen geweckt. Sie schaute aus dem Fenster auf die Straße Cahnsdorf in Luckau und sah ein Fahrzeug, welches sich mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Luckau entfernte. Als sie dann in der weiteren Folge nach ihrem PKW sah, welcher an der Stirnseite neben einem Mehrfamilienhaus abgestellt war, musste sie feststellen, dass beide Kennzeichentafeln entwendet wurden. Leider konnte sie keine Angaben zu dem abgefahrenen Fahrzeug machen. Neben dem Schaden von ca. 70 Euro muss sich die Geschädigte nun auch noch um neue Kennzeichen kümmern. Es wurde eine Anzeige aufgenommen und die Fahndung nach den Kennzeichen eingeleitet.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren