Landkreis
Dahme Spreewald Donnerstag, 24 November 2011 von Helmut Fleischhauer

80 Kameraden aus LDS helfen an der Unfallstelle in Neuendorf

Seit heute morgen 6:00 Uhr unterstützen auch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Landkreis Dahme-Spreewald die Löscharbeiten an der Großbrandstelle in Neuendorf in der Nähe von Niemegk im Landkreis Potsdam Mittelmark. Hier war am Dienstag eine Lagerhalle mit Müll in Brand geraten. Der Rauch hatte zusammen mit dichtem Nebel zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A9 geführt.
Da der Brand in der Lagerhalle noch nicht gelöscht ist, hatte das Koordinierungszentrum für Krisenmanagement im Land Brandenburg gestern vier Tanklöschfahrzeuge und drei Löschfahrzeuge aus dem LDS angefordert, darüber hinaus Führungshilfspersonal zur Absicherung im Einsatzleitwagen II. „Zurzeit sind etwa 80 Feuerwehrleute aus dem LDS vor Ort. Die ersten haben sich heute morgen um 4:00 Uhr auf den Weg gemacht“, bestätigt Kreisbrandmeister Ronald Judis. Der hohe Anspruch bei diesem Einsatz bestehe darin, dass überwiegend Atemschutzgeräteträger zum Einsatz kommen, unterstreicht er.
Judis dankt den Kameradinnen und Kameraden für ihr hohes persönliches Engagement, aber auch ihren Arbeitgebern, die Verständnis für die Einsatzbereitschaft ihrer Mitarbeiter haben.
Zurzeit sind ausschließlich Kräfte aus dem LDS in Niemegk im Einsatz, darunter aus den freiwilligen Feuerwehren in Steinkirchen, Radensdorf, Wildau, Miersdorf, Golßen, Wüstermarke, Telz, Töpchin und Byhleguhre.
Quelle: Landkreis Dahme-Spreewald

Das könnte Sie auch interessieren