Landkreis
Cottbus Donnerstag, 25 November 2021 von Redaktion / Presseinformation

LWG schließt Baumaßnahme im Cottbuser Süden bis Anfang Dezember ab

LWG schließt Baumaßnahme im Cottbuser Süden bis Anfang Dezember ab

Bis Anfang Dezember wird die LWG Lausitzer Wasser GmbH ihre Baumaßnahmen im Bereich der Hermann-Löns Straße und der Gaglower Straße abschließen. Seit Mitte Juli werden dort Misch- und Regenkanäle zusammen mit regionalen Fachfirmen saniert.  

Die LWG teilte dazu mit:

Rechtzeitig vor Weihnachten wird die LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG ihre Baumaßnahme im Bereich Hermann-Löns-Straße und Gaglower Straße abschließen. Gemeinsam mit regionalen Fachfirmen saniert sie dort seit Mitte Juli Misch- und Regenkanäle. „Alles in allem investieren wir hier über eine halbe Million Euro“, betont Marten Eger, Technischer Geschäftsführer der LWG.

Eine besondere Herausforderung war dabei die Gaglower Straße, in der es neben einem Mischwasserkanal, in dem Regenwasser und Schmutzwasser gemeinsam einfließen, auch noch zwei Regenwasserkanäle gab. „Aus diesen drei Altkanälen haben wir nun zwei gemacht“, berichtet Marten Eger. So wurde der kleinere Regenwasserkanal außer Betrieb genommen und der Mischwasserkanal saniert. Anschließend erfolgte die Umbindung von 12 Hausanschlussleitungen auf den größeren Regenwasserkanal sowie die Sanierung von 16 Schmutzwasserhausanschlüssen. Damit fließen nun Schmutz- und Regenwasser komplett getrennt in die Kanäle, wodurch deutlich weniger Regenwasser über den Mischwasserkanal in die Kläranlage Cottbus gelangt. Das wiederum entlastet das dahinterliegende Pumpwerk. „Es kann nun effektiver das machen, wofür es da ist: Schmutzwasser zur Kläranlage zu pumpen“, so Marten Eger. „Das spart Energiekosten und ist außerdem gut für den Wasserhaushalt.“ Denn das unbelastete Regenwasser fließt direkt in den Priorgraben.

Corona in der Lausitz! Aktuelle Lage und Entscheidungen

Alle aktuellen Zahlen aus den einzelnen Landkreisen sowie Entscheidungen haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo

Bild: LWG/Röwer 

Das könnte Sie auch interessieren