Landkreis
Cottbus Freitag, 17 September 2021 von Redaktion

Gesund und lecker mit der Knappschaft: Chana Masala mit Vollkornreis

Gesund und lecker mit der Knappschaft: Chana Masala mit Vollkornreis

Nachdem wir euch auf eine Geschmacksreise mit nach Israel genommen haben, geht es heute kulinarisch nach Indien. Folge 5 unserer Videoreihe „Von Kopf bis Fuß“ zusammen mit der Knappschaft und „Leib und Seele“ widmet sich um das Gericht und die Wirkung von Chana Masala. Warum dieses Gericht ein besonderer Kalorienkiller ist und welche Zutaten dazu maßgeblich beitragen, erfahrt ihr im Video.

Sechs Wochen lang nehmen euch Susi und Gina immer freitags mit in ihre Kochstube und bereiten gesunde und leckere Gerichte zu, die ihr zu Hause nachzaubern könnt. Die Videoreihe „Von Kopf bis Fuß“ zeigt euch, welche Gerichte und Zutaten für einzelne Regionen im Körper besonders wichtig sind.

Das indische Leibgericht

Chana Masala gilt als bekanntes Kichererbsen-Curry aus Indien. Grundlage dafür sind Tomaten und Kichererbsen, die zusammen mit den unterschiedlichsten Gewürzen gekocht werden. Die indische Küche nutzt meist ganze Samen, Blätter und Wurzeln als Gewürz. Das hat den Vorteil, dass bei der Zubereitung ätherische Öle freigesetzt werden, die somit für ein noch intensiveres Aroma sorgen. Beispielsweise zählen Curryblätter, Chili, Ingwer, Kurkuma sowie der Kreuzkümmel zu den bekanntesten und beliebtesten Gewürzen in Indien. Chana Masala schmeckt sowohl mit als auch ohne Reis, kann aber auch traditionell mit den Brotsorten Bhatura oder Kulcha angerichtet werden.

darm mitplay

LINK zum Videorezept

Chana Masala mit Vollkornreis für den Darm

Der Darm als Hauptregion unseres Immunsystems ist eng verknüpft mit unseren Gefühlen. Ganz getreu dem Motto: Wenn wir unserem Darm etwas Gutes tun, profitiert unser ganzer Körper davon. Eine ordentliche Portion Eiweiß bringen die Kichererbsen in unser Gericht. Zudem sorgen sie für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Die Gewürze Chili, Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch sind stoffwechselanregend und entzündungshemmend. Um ausreichend Ballaststoffe in das Gericht zu bringen, kommt jetzt der Vollkornreis ins Spiel. Außerdem hält der Reis den physiologischen Blutzuckerspiegel aufrecht. Die Ballaststoffe sind zudem sehr wichtig für die Darmgesundheit und Nährstoffe für die positiven Darmbakterien.

Bisherige Videorezepte

Melonen-Minz-Smoothie

Lachs mit Pestohäubchen

Shakshuka mit roten Linsen

Melonen-Wildkräutersalat 

Am kommenden Freitag kochen wir für die Bauch-Beine-Po-Region.

Das gesamte Rezept sowie Tipps gegen Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Kopfschmerzen gibt es auf der Homepage der Knappschaft: Hier klicken

Das könnte Sie auch interessieren