Landkreis
Cottbus Freitag, 18 Juni 2021 von Redaktion

Hauptsächlich Müll und kaputte Wege. 100 Tage Maerker-Portal in Cottbus

Die Bilanz der ersten 100 Tage nach Einführung des Beschwerdeportals Maerker Brandenburg in Cottbus ist aus Sicht der Stadtverwaltung positiv. So konnten seit dem Start am 15.02.2021 aktuell 512 Hinweise durch die Maerker-Redaktion bearbeitet werden, von denen 94 Prozent  bereits erledigt werden konnten. Die Stadtverwaltung dankt dabei den internen und externen Partnern, die sehr aktiv an der Beseitigung infrastruktureller Probleme mitarbeiten.

Abfall, Müll und Wege

Schwerpunktmäßig zeichnen sich die Kategorien Abfall/Müll (170) sowie Straßen und Wege (183) ab. Den Bürgerinnen und Bürgern zeigt ein Ampelsystem im Portal jederzeit den aktuellen Bearbeitungsstand an. Das Ampelsystem umfasst allerdings nicht nur die gängigen Ampelfarben Rot, Gelb und Grün, sondern darüber hinaus noch Zustandsanzeigen, wie zum Beispiel den Status Grün/Gelb. Grün steht dabei für erledigte Fälle, der beschriebene Missstand ist bearbeitet und erledigt (siehe https://maerker.brandenburg.de/bb/faq). In Einzelfällen kann es jedoch vorkommen, dass ein Sachverhalt als an den zuständigen Bereich weitergeleitet gekennzeichnet ist und trotzdem auf Grün steht. Das ist dann der Fall, wenn beispielsweise eine defekte Straßenbeleuchtung direkt an das vertraglich gebundene Unternehmen zur sofortigen  Instandsetzung weitergeleitet wurde.

Einen großen Teil nimmt allerdings auch der Status Grün/Gelb ein. Bei diesen Sachverhalten kann der Missstand nicht durch die Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz beseitigt werden. Soweit es möglich ist, werden diese Hinweise an die dafür zuständigen Stellen weitergeleitet. Das können Vermieter sein oder aber auch Privatpersonen. Diese Sachverhalte werden dann als durch die Verwaltung abschließend bearbeitet (Grün/Gelb) dargestellt.

Benachrichtigung an Meldende

Darüber hinaus erhält jede(r) Meldende immer eine Benachrichtigung über eine Statusänderung des eigenen Hinweises. Hierzu ist jedoch die Angabe der Meldedaten, wie Name und E-Mail, erforderlich. Diese Daten sind wichtig für mögliche Nachfragen der Redaktion. Selbstverständlich unterliegen diese Daten den Datenschutzrichtlinien und werden nach Abschluss der Meldung automatisch gelöscht.

Manuel Helbig, Fachbereichsleiter Ordnung und Sicherheit: „Das Maerker-Portal wird von den Bürgerinnen und Bürgern gut genutzt. Das hilft uns, daunsere Kolleginnen und Kollegen nicht jederzeit überall kontrollieren können. Wir sind auf die Hilfe und Hinweise durch die Bürgerinnen und Bürger angewiesen, ob nun über das Maerker-Portal oder über das Sicherheitszentrum. So können wir Missstände im öffentlichen Raum rasch und punktgenau beheben.“

Die Maerker-App für das Smartphone kann für Android und iOS in den jeweiligen Bereichen runtergeladen werden. Sie funktioniert aber auch über den Browser

Das könnte Sie auch interessieren