Landkreis
Cottbus Freitag, 21 Mai 2021 von Redaktion

Jonas Hildebrandt kommt zu Energie Cottbus. Felix Geisler geht nach Krieschow

Jonas Hildebrandt kommt zu Energie Cottbus. Felix Geisler geht nach Krieschow

Die Personalplanungen beim FC Energie Cottbus für die neue Regionalligasaison gehen nach der Bekanntgabe von Claus-Dieter Wollitz als neuer Cheftrainer weiter. Nun wurde mit Jonas Hildebrandt ein ehemaliger Juniorenspieler des FCE zurück in die Lausitz geholt, er spielte zuletzt bei Rot-Weiß Essen in der Regionalliga West. Verlassen hat den Verein Felix Geisler, er unterzeichnete einen Vertrag beim Fußballnachbarn VfB Krieschow in der Oberliga Süd. 

Jonas Hildebrandt kommt zum FCE

Der frühere Juniorenspieler des FC Energie Jonas Hildebrandt wechselt zur kommenden Saison von Rot-Weiß Essen in die Lausitz. Der in Frankfurt an der Oder geborene Jonas Hildebrandt schloss sich im Sommer 2008 dem Nachwuchsleistungszentrum des FC Energie an und durchlief anschließend alle Nachwuchsmannschaften bis hin zu den B-Junioren. Im U19-Bereich wechselte der heute 24-jährige in die Nachwuchsakademie von RB Leipzig und fasste später beim FSV Optik Rathenow sowie der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln erstmals Fuß im Männerbereich.

Im Jahr 2018 wechselte der zentrale Mittelfeldspieler, der auch in der Innenverteidigung spielen kann, zum F.C. Hansa Rostock in die 3. Liga. Bei den Hansestädtern absolvierte er binnen eineinhalb Spielzeiten insgesamt 31 Drittligaspiele, in denen er ein Tor erzielen und deren zwei vorbereiten konnte. Zuletzt stand Jonas Hildebrandt bei Rot-Weiß Essen unter Vertrag, für die er 15 Mal in der Regionalliga West sowie vier Mal im DFB-Pokal auflief.

„Wir haben Jonas schon eine Weile bei uns auf dem Zettel und hierfür auch den Blick auf die Regionalliga West gerichtet. Wir möchten Spieler  verpflichten, die sich bewusst für unseren Club und unseren Weg entscheiden. Das hat Jonas getan. Zudem hat er eine mehrjährige Vergangenheit in unserem Nachwuchsbereich gehabt. Neben seinen sportlichen Qualitäten, von denen wir überzeugt sind, sind das für uns immens wichtige Faktoren, die uns dazu bewogen haben an ihn heranzutreten. Unsere Gespräche haben gezeigt, dass unsere Vorstellungen sehr gut zusammenpassen und er gerne für uns spielen möchte“, sagte der Sportliche Leiter Maximilian Zimmer. 

Felix Geisler geht zum VfB Krieschow

Ein anderer Spieler, der auch den Jugendbereich des FCE durchlaufen hat, verlässt den Verein. Felix Geisler zieht es zum VfB Krieschow in die 5. Liga. Sportchef Maximilian Zimmer sprach vor wenigen Tagen im Videointerview zum bevorstehenden Abgang, dass es ihm sehr schwer fiel, diese Entscheidung zu treffen, aber die Entwicklung in den letzten Jahren leider nicht die erhoffte Richtung genommen hat, beim FC Energie Cottbus erreichte der heute 24-Jährige Geisler nie den Status eines Stammspielers. "Ein neuer Impuls tut vielleicht gut, das haben wir schon oft genug gesehen und kann einen Schub verleihen." Krieschows Sportvorstand Christof Lehmann sagte zum Wechsel: "Nachdem bekannt wurde, dass der Vertrag beim FCE nicht verlängert wird, haben wir sofort den Kontakt zu Felix wieder aufgenommen. Der VfB wollte alles tun, um Felix in der Heimat zu behalten. Durch intensive und zukunftsorientierte Gespräche haben wir gemeinsam einen Plan geschmiedet, der beide Seiten sehr motiviert, heute hier zusammenzukommen! Für unseren Verein schreibt sich eine unglaubliche Geschichte im einhundertsten Vereinsjahr, denn schon Felix sein Vater lief für den VfB Krieschow mehrere Jahre „leistungstragend“ auf und schlug so manche unvergessene „Schlacht“! Heute und jetzt seinen Sohn Felix hier im Sportpark Krieschow begrüßen zu dürfen, ist für uns etwas sehr Besonderes. Wir schätzen sein Vertrauen! Mit unserem ohnehin schon tollen Kader bekommen wir nun einen Leistungsträger hinzu. Die Jungs brennen drauf, die kommende Oberligasaison vorzubereiten, meine Vorstandskollegen und ich arbeiten derweil an noch besseren Bedingungen im Sportpark. Schon jetzt gilt mein Dank der überragenden Mitarbeit aller Helferinnen und Helfer!"

Felix Geisler wechselt vom FCE in die 5. Liga zum VfB Krieschow; VfB Krieschow

Bevor Felix Geisler als Juniorenspieler im Sommer 2006 in die Cottbuser Sportschule und damit verbunden in den Nachwuchs von Energie Cottbus wechselte, erlernte er das Kicken bei Blau-weiß Vetschau. Für den Nachwuchs des FCE bestritt er unter anderem 49 Spiele in der A- und B-Juniorenbundesliga. Er bestritt bisher 36 Drittliga-, 28 Regionalliga- sowie zwei Oberligaspiele für den FC Energie Cottbus und den FSV Zwickau. Dabei gelangen ihm 5 Treffer und 12 Assist.

Titelfoto: FC Energie Cottbus Sportchef Maximilian Zimmer, Jonas Hildebrandt und Präsident Sebastian Lemke (vlnr); FC Energie Cottbus

Foto: Felix Geisler mit VfB Krieschow-Sportchef Christoph Lehmann und Trainer Toni Lempke; VfB Krieschow

Das könnte Sie auch interessieren