Cottbus Sonntag, 20 September 2020 von Redaktion

4.500 Euro Spenden vom Cottbuser FerienSpaßPass 2020 überreicht

4.500 Euro Spenden vom Cottbuser FerienSpaßPass 2020 überreicht

Passend zum Internationalen Kindertag wurden gestern durch das Projekt Cottbuser FerienSpaßPass 2020 insgesamt 4.500 Euro an 9 Vereine bzw. Initiativen überreicht. Der FerienSpaßPass ist ein privatwirtschaftliches Engagement der familiengeführten Cottbuser zwei helden GmbH für die Familienfreundlichkeit der Stadt Cottbus, das inzwischen durch ein großes Netzwerk unterstützt wird. Holger Kelch, Schirmherr des Projekts, überreichte einen Spendenscheck und hat seine Unterstützung für den FerienSpaßPass auch in den kommenden Jahren zugesichert. 

Verschiedene Spendenzwecke

Von den Partnern des Projektes überreichten Oliver Schneider (Selgros Cash & Carry), Mirco Lippmann (VR Bank Lausitz), Marina Röwer (LWG), Gabi Grube (Stadtmarketing), Juliane Szobonya (Pückler-Stiftung), Roland Kalkowski (Lagune) und Chris Nickusch (Radio Cottbus) die weiteren Schecks.

Für die Spenden von je 500 Euro wurden diese Projekte ausgewählt:
-Menschenrechtszentrum Cottbus e.V.: Ausstellung und Podcast für ein Schulprojekt über jüdische Frauen im Gefängnis & Zuchthaus Cottbus (1937-1945)
-WurzelWerk Lausitz e.V.: Grundlagen für die Neugründung einer freien Schule in Cottbus
-PSV Cottbus 90 e.V. / Abteilung Schwimmen: Schwimmausrüstung für Kinder
-Doitsu-Budo-Kwai e.V.: Anschaffung neuer Trainingsanzüge und Matten für Nachwuchsgruppen
-Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Stadtverband Cottbus e.V. (DLRG): Anschaffung einer Schleifkorbtrage für die Strömungsrettung
-Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Südbrandenburg: Anschaffung eines Kletterfelsens für das Kinderland Wiesentreff
-Cottbus Wheel e.V.: Equipment für Kids & Jugendliche zur kostenfreien Ausleihe: BMX-Räder, Skateboards und Schutzausrüstung
-Club Kommission Cottbus e.V.: Projekt Kinderdisco im Scandale
-Initiative Seilbahn Lausitz: Homepage und Broschüre für ein Zukunftsprojekt

Hintergrund

Insgesamt hat der Cottbuser FerienSpaßPass in den vergangenen Jahren ein Spendenvolumen von knapp 35.000 Euro für Kinder- und Familienprojekte generiert. Auch in diesem Jahr wird der Spendeneffekt durch ein neues Modell sogar deutlich größer – alle Projekte werden auf der Crowdfunding-Plattform der VR Bank Lausitz eG eingestellt, zu den 500 Euro aus dem FerienSpaßPass legt die Regionalbank noch einmal 200 Euro dazu und dann können die Projekte durch Spenden ab 5 Euro weiter unterstützt werden. Hier kann jeder mithelfen, tolle Projekte zu realisieren. Zur Spendenplattform geht es hier: vrblausitz.viele-schaffen-mehr.de Der FerienSpaßPass wurde ermöglicht durch Unterstützung von Selgros Cash & Carry, GWC Cottbus, VR Bank Lausitz eG, SpreeGas, envia SERVICE, IHK Cottbus, Stadtwerke Cottbus, LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG, den Stadtmarketingverein Cottbus und Radio Cottbus. Im Corona-Krisenjahr bedanken wir uns besonders beim Partner Selgros Cash & Carry, der als Hauptsponsor die Umsetzung des Projekts maßgeblich mit ermöglicht hat.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren