Landkreis
Cottbus Sonntag, 19 April 2020 von Redaktion

Wohnhaus in Cottbus-Madlow brannte. Kaninchen gerettet

Wohnhaus in Cottbus-Madlow brannte. Kaninchen gerettet

Um 12:35 Uhr am 19.04.2020 wurden Cottbuser Feuerwehren zu einem Gebäudebrand im Cottbuser Ortsteil Madlow gerufen. Vor Ort in der Ringstraße brannte ein Carport, das Feuer griff auf das angrenzende Wohnhaus über. Beim Eintreffen der Wehren brannten bereits der Dachstuhl und das
Obergeschoss. Als der Dachstuhl herabzustürzen drohte, musste der Löscheinsatz unterbrochen werden. Drei Anwohner konnten sich rechtzeitig vor dem Feuer in Sicherheit bringen. 

Wohnhaus in Cottbus-Madlow brannte; Foto: Blaulichtreporter Cottbus

Die Feuerwehr war mit insgesamt 57 Einsatzkräften vor Ort, um den Brand zu löschen. Neben 18 Berufsfeuerwehrleuten waren 39 Mann der Freiwilligen Wehren aus Madlow, Gallinchen, Branitz, Kahren, Sachsendorf, Groß Gaglow sowie von der Fachgruppe Logistik am Brandort im Einsatz. Zudem wurden Notarzt und Rettungssanitäter hinzugezogen. Das Kriseninterventionsteam kümmerte sich um drei Hausbewohner, die sich selbstständig in Sicherheit bringen konnten.

Den Einsatzkräften gelang es, mehrere Kaninchen aus einem angrenzenden Stall in Sicherheit zu bringen. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und Spree-Neiße

Autbrände in Cottbus und Guben -> Weiterlesen

Cottbus, Saspow: Im Zuge einer Verkehrskontrolle überprüften die Polizeibeamten gegen 17:30 Uhr den 32 jährigen Fahrer eines PKW Citroen, welcher die Schmellwitzer Straße befuhr. Eine Überprüfung des Fahrzeugführers ergab, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

 

Das könnte Sie auch interessieren