Cottbus Mittwoch, 01 April 2020 von Redaktion/Presseinfo

Sorbisches Institut Cottbus startet neue Internetseite für sorbische Eigennamen

Sorbisches Institut Cottbus startet neue Internetseite für sorbische Eigennamen

Wie lautet der niedersorbische Name eines Ortes? Kann ein niedersorbischer Siedlungsname auch für mehrere deutsche Siedlungsnamen stehen? Welche niedersorbischen Ortsnamen in Gegenwart und Vergangenheit existieren überhaupt? Diese Fragen können mithilfe einer neuen Internetseite des Sorbischen Instituts / Serbski instituts beantwortet werden.

Weiter teilte das Sorbische Institut Cottbus dazu mit:

Mitarbeiter des Sorbischen Instituts in Cottbus haben aus einer Vielzahl an Quellen niedersorbische Siedlungsnamen zusammengetragen, das Material strukturiert und systematisiert. Das Ergebnis ist ein neuer Online-Informationsservice zu sorbischen Namen –zunächst zu niedersorbischen Siedlungsnamen. Auf dem bekannten Informationsportal zum Niedersorbischen (auf deutsch)  / Dolnoserbski ( auf sorbisch) ist die neue Seite „Niedersorbische Ortsnamen / Dolnoserbske městne mjenja“als nunmehr neunte Rubrik zu finden. Eine komfortable Suchfunktion erleichtert das Findender gewünschten Informationen.
Dr. Hauke Bartels, Sprachwissenschaftler und Direktor des Sorbischen Instituts: „Die Thematik der sorbischen Eigennamen tauchte in unserer
Forschungsarbeit immer wieder aufund Namen stoßen generell auf großes Interesse. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, einen neuen Informationsservice zu sorbischen Eigennamen aufzubauen, der Daten aus verschiedenen (zum Teil digital nicht zugänglichen) Quellen für jeden Interessierten komfortabel online verfügbarmacht.“

Erweiterung schon in Planung
Bisher umfasst das Portal Siedlungsnamen aus dem angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden im Land Brandenburg. In der
nächsten Zeit wird es um niedersorbische Siedlungsnamen im restlichen Brandenburg erweitert, ebenso um geografische und Ländernamen.
Künftig sollen auch sorbische Vor-und Zunamen aufgenommen werden. Eine Erweiterung um weitere Namenstypen und auf den obersorbischen
Sprachraumist perspektivisch geplant.

Komfortable Suche möglich
Bei der Suche auf dem Online-Portal kann jeweils separat auf die deutsche bzw. sorbische Namensvariante zugegriffen werden. Zusätzlich kann ausgewählt werden, ob die Suche über eine komplexe Abfrage erfolgen soll und ob auch veraltete Namensformen einbezogen werden
sollen. Das Suchergebnis umfasst bewohnte Orte (Ortsteile, Dörfer, Städte) sowie Verwaltungseinheiten in neuer und gegebenenfalls alter Schreibweise. Über einen Link in den Suchergebnissen erhält der Nutzer weitere Informationen, wie die geografischen Koordinaten auf Open Street Map, verbundenen Wortschatz (z.B. Bezeichnung für jeweilige Einwohner/ Einwohnerin, Adjektivform), außerdem Verweise zu niedersorbischen Online-Wörterbüchern, Wikipedia, anderen
Datenbankeinträgen sowie Hinweise zu wissenschaftlicher Literatur.

Genaue Flexionsangaben inklusive
Die geltenden Namenformen, Einwohnerbezeichnungen und Adjektive sind mit kompletten Deklinationstabellen versehen, die die korrekte Nutzung der Namen unterstützen.

 Der neue Informationsservicekurz & knapp:

  • Neue Internetseite für sorbische Eigennamen:
    Niedersorbisch / Mjenja (deutschsprachige Version)
    Dolnoserbski / Mjenja (niedersorbische Version) 
  • Ziele: Sammeln und Systematisieren von niedersorbischen
    Eigennamen sowie Zugänglichmachen der Ergebnisse für eine
    breite Öffentlichkeit
  • Komfortable Suchfunktion mit umfangreichen Ergebnissen, die
    zu weiterführenden Informationsquellen im Internet verlinken

Presseinfo/Red.

Das könnte Sie auch interessieren