Cottbus Mittwoch, 15 Januar 2020 von Redaktion / Presseinfo

Berauschter Jugendlicher nach Körperverletzung in Cottbus in Gewahrsam

Berauschter Jugendlicher nach Körperverletzung in Cottbus in Gewahrsam

 In Cottbus hat die Polizei einen 15-jährigen Afghanen in Gewahrsam nehmen müssen, weil er in einem Wohnverbund in der Zielona-Gora-Straße einen Mann sowie einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes angriff. Der Jugendliche sollte in das Zimmer seines Bruders verlegt werden und verhielt sich auch gegenüber den Polizisten aggressiv. Zudem hatte er einen Atemalkoholwert 1,98 Promille und offenbar Cannabis zu sich genommen.

Die Polizei teilte dazu mit:

Die Polizei wurde kurz vor Mitternacht am Dienstag von einem Sicherheitsdienst in einen Wohnverbund in der Zielona-Gora-Straße gerufen. Ein 15 Jahre alter Jugendlicher aus Afghanistan hatte im Fahrstuhl des Wohnhauses zunächst einen Mann und anschließend einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes angegriffen. Der intensiv bekannte Jugendliche sollte im Zimmer seines Bruders untergebracht werden, fing aber auch mit diesem einen intensiven Streit an. Da er sich absolut nicht beruhigen wollte, sehr aggressiv gegenüber allen Beteiligten auftrat, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Er versuche, aktiven Widerstand gegen die Polizeibeamten zu leisten und wurde deshalb fixiert. Ein Atemalkoholtest in der Polizeiinspektion ergab einen Wert von 1,98 Promille, ein Drogenvortest reagierte positiv auf Cannabis. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Körperverletzungen und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Die zuständige Ausländerbehörde wurde informiert.  

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus:

Cottbus: Mit einem Schaden von rund 3.000 Euro wurde ein Fehler beim Einparken am frühen Dienstagnachmittag relativ teuer. Am Muskauer Platz waren ein PKW SKODA und ein NISSAN zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand.

Cottbus: Gegen 20:45 Uhr rückte die Feuerwehr am Dienstagabend in die Schmellwitzer Straße aus und löschte dort eine von Unbekannten in Brand gesetzte Mülltonne. Gefahren für Anwohner bestanden nicht.

Cottbus: An einem Auffahrunfall waren am Dienstag gegen 17:00 Uhr in der Sielower Straße zwei PKW beteiligt. Verletzt wurde niemand. Beide Autos konnten ihre Fahrt nach der Verkehrsunfallaufnahme mit einem Schaden von rund 3.000 Euro fortsetzen. Am Mittwochvormittag stießen in der Chausseestraße ein PKW VOLVO und ein LKW zusammen. In der Dissenchener Straße kollidierten gegen 09:35 Uhr zwei PKW. Die Schäden bei diesen Verkehrsunfällen betrugen rund 2.500 bzw. 8.000 Euro.

Cottbus:  In Sachsendorf und in Schmellwitz kontrollierten Polizeibeamte in der Nacht zum Mittwoch zwei Radfahrer, die alkoholisiert unterwegs waren. Ein 42-Jähriger wies 1,6 Promille auf, ein 34-Jähriger 1,82 Promille. Nach den beweissichernden Blutproben mussten beide ihre Räder nach Hause schieben.

red/Presseinfo

 

Das könnte Sie auch interessieren