Cottbus Freitag, 20 September 2019 von Redaktion / Presseinfo

Cottbuser Ferienspaßpass 2019 unterstützt neun Vereine

Cottbuser Ferienspaßpass 2019 unterstützt neun Vereine

Passend zum Internationalen Kindertag wurden gestern durch das Projekt Cottbuser FerienSpaßPass 2019 insgesamt 4.500 Euro an neun Vereine bzw. Netzwerke überreicht, die sich in Cottbus um Kinder und Familien sorgen. Der FerienSpaßPass ist ein privatwirtschaftliches Engagement der familiengeführten Cottbuser zwei helden GmbH für die Familienfreundlichkeit der Stadt Cottbus, das inzwischen durch ein großes Netzwerk unterstützt wird. Holger Kelch, Schirmherr des Projekts, überreichte dabei den ersten Spendenscheck an die Kleine Klimaschule – und hat seine Unterstützung für den FerienSpaßPass auch in den kommenden Jahren zugesichert. Von den Partnern des Projektes überreichten Mirco Lippmann von der VR Bank Lausitz, Fanny Andrey vom Freizeitpark Löschen, Elke Hähle vom Sportpark Cottbus und Marina Röwer von der LWG  weitere Schecks.

Die Spenden gehen an:

-Jugendhilfe Cottbus e.V.: Materialien für Jugendkonferenz 2020
-Förderverein des Max-Steenbeck-Gymnasiums e.V.: CD-Produktion des Steenbeck-Popchors
-Schulförderverein Wilhelm-Nevoigt Grundschule: Kauf einer Lautsprecheranlage
-Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.: Aktion Kinderwünsche
-Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.: Einrichtung für die  Lacrima-Kindertrauergruppe
-PSV Cottbus 90 e.V. Abteilung Schwimmen: Zeitmessanlage für die Startblöcke
-Verein zur Förderung der Cottbuser Parkeisenbahn e.V.: Verkaufsstand für die Parkeisenbahn
-Stiftung Fürst Pückler Park und Schloss Branitz: ein barrierefreies Spielgerät
-Kleine Klimaschule: Produktion einer Schulbroschüre

zwei helden GmbH teilte dazu weiter mit:

Ein großes Dankeschön geht auch an alle Familien, die den FerienSpaßPass im vergangenen Sommer genutzt haben und dieses tolle Engagement somit ermöglicht haben! Insgesamt hat der Cottbuser FerienSpaßPass in den vergangenen Jahren somit ein Spendenvolumen von knapp 30.000 Euro für Kinder- und Familienprojekte generiert! In diesem Jahr wird der Spendeneffekt durch ein neues Modell sogar deutlich größer – alle Projekte werden auf der Crowdfunding-Plattform der VR Bank Lausitz eG eingestellt, zu den 500 Euro aus dem FerienSpaßPass legt die Regionalbank noch einmal 200 Euro dazu und dann können die Projekte durch Spenden ab 5 Euro weiter unterstützt werden. Hier kann jeder mithelfen, tolle Projekte zu realisieren. Insgesamt wird der Spendeneffekt durch das neue Modell allein in diesem Jahr rund 10.000 Euro betragen. Zur Spendenplattform geht es hier: vrblausitz.viele-schaffen-mehr.de

Der Cottbuser FerienSpaßPass ist mit Mehrwerten für Familien, einem guten Zweck sowie touristischen Effekten zu einem Aushängeschild für ein familienfreundliches Cottbus gewachsen. In Partnerschaft mit dem Deutsch-Polnischen-Zentrum in Zielona Gora und im CottbuserService, betreut von der CMT Cottbus, gab es den FerienSpaßPass auch in diesem Jahr in Polnisch bei allen Tourismuseinrichtungen im Lebuser Land. Hier geht der Dank für die Unterstützung an das Team des Deutsch-Polnischen-Zentrums. Der FerienSpaßPass 2019 wurde ermöglicht durch Unterstützung von VBB im Bund mit Cottbusverkehr, GWC Cottbus, VR Bank Lausitz eG, Stadtwerke Cottbus, LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG sowie die Stiftung Pückler Museum Park & Schloss Branitz. Holger Kelch, Cottbuser Oberbürgermeister, hat auch 2019 die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen.

red/Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren