Cottbus Mittwoch, 07 August 2019 von Redaktion

Lausitzer Sportschule erhält 7.000 Euro zum Schuljahresstart

Lausitzer Sportschule erhält 7.000 Euro zum Schuljahresstart

Die Sparkasse Spree-Neiße engagiert sich seit vielen Jahren für die Talentförderung im Bereich Leistungssport an der Lausitzer Sportschule Cottbus. Zum Schuljahresbeginn am 05.08.2019 überreichte Sven Walter, Direktor der Direktion Cottbus-Süd der Sparkasse Spree-Neiße Fördermittel in Höhe von 7.000 Euro an Wolfgang Neubert, Leiter der Lausitzer Sportschule. Die Übergabe erfolgte in der Cottbuser Lausitz-Arena im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zum neuen Schul- und Sportjahr.

„Olympiasieger sowie Welt- und Europameister haben hier schon die Schulbank gedrückt, unsere Sportschule gehört zu den erfolgreichsten Kader-Schmieden im Sport“, begründet Sven Walter das Förderengagement der Sparkasse. „Diese Erfolge sind aber nur möglich, wenn wir unsere jungen Nachwuchswuchsathleten durch eine erfolgreiche Verknüpfung von Sport und Schule langfristig für den Leistungssport begeistern können.“ Die Lausitzer Sportschule ist eine von 43 Eliteschulen in Deutschland, die seit 1997 in Zusammenarbeit mit der Sparkassen-Finanzgruppe aktiv von der Sparkasse Spree-Neiße unterstützt wird. Mit der diesjährigen Förderung sollen die sportlichen Rahmenbedingungen, insbesondere die Durchführung von Trainings- und Wettkampfmaßnahmen einschließlich der Mobilität verbessert werden. Insgesamt wurden der Schule in den letzten 22 Jahren damit 264.919 Euro übergeben.

Eliteschulen des Sports - Hintergrund:

Als bedeutendste Einrichtungen der Talent- und Nachwuchsförderung in Deutschland erfüllen die Eliteschulen des Sports eine zentrale Aufgabe innerhalb der deutschen Spitzensportförderung. Mehr als 11.500 junge Talente werden hier gegenwärtig ausgebildet. Die Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt die Eliteschulen seit 1997, also bereits seit der Gründung dieses bundesdeutschen Fördersystems. Bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang waren aktuelle oder ehemalige Eliteschüler/innen an 26 von 31 Medaillengewinnen beteiligt. Erfolge, die be-stätigen, dass die frühe Förderung zukünftiger Leistungsträger genauso wichtig ist, wie das Engagement für das Team Deutschland und die Deutsche Paralympische Mannschaft.

Eine Eliteschule des Sports ist eine Fördereinrichtung, die im kooperativen Verbund von Leistungssport, Schule und Wohnen Bedingungen gewährleistet, damit talentierte Nachwuchsathleten sich auf künftige Spitzenleistungen im Sport bei Wahrung ihrer individuellen schulischen Bildungschancen vorbereiten können. Der Status "Eliteschule des Sports" wird für einen Zeitraum von vier Jahren vergeben und im Rhythmus der Olympischen Spiele auf festgelegte Qualitätskriterien überprüft. Jede der derzeit 43 Eliteschulen des Sports in Deutschland hat bestimmte Schwerpunktsportarten.

Bild: Sven Walter, Direktor der Sparkasse Spree-Neiße, übergibt die Fördermittel für das Schul- und Sportjahr 2019/2020 an Wolfgang Neubert, Leiter der Lausitzer Sportschule, im Beisein der ausgezeichneten erfolgreichsten Sportschüler des vergangenen  Schuljahres.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote