Cottbus Samstag, 27 Juli 2019 von Redaktion

Energie Cottbus startet mit 3:1 Sieg in die Saison

Der FC Energie Cottbus ist mit einem 3:1 Erfolg in die Regionalliga Nordost-Saison gestartet. Gegen die VSG Altglienicke schossen Dimitar Rangelov, Neuzugang Berkan Taz den Absteiger in Führung. Benjamin Förster konnte in der zweiten Hälfte nur noch den Anschlusstreffer erzielen. Der FCE hat in der Schlussphase beste Möglichkeiten durch Brügmann, Broschinski und Rangelov und in der Nachspielzeit kann Broschinski den Sack zu machen.

Die Spielzusammenfassung mit allen Höhepunkten ist im Titelvideo zu sehen.

Für den FC Energie Cottbus startet die neue Saison im heimischen Stadion gegen die VSG Altglienicke in die Regionalliga Nordost. Mit nur 17 Spielern ist auf der Ersatzbank noch Platz für weitere Verstärkungen, insbesondere wenn Leon Schneider den Verein in Richtung 1. FC Köln verlassen sollte, heute steht er zumindest in der Startelf.

Die Vorbereitung verlief gemischt, hohe Siege gegen kleine Vereine folgten ein 0:6 gegen Regionalliga Nord Vertreter VFL Wolfsburg und ein 2:2 gegen Fünftligist Krieschow. Die Generalprobe gewann Wollitz Team gegen den lettischen Erstligisten Spartaks Jurmala 4:1. Wie das neue Team heute zusammen agiert, bleibt abzuwarten.

Die Gäste versuchen sich mit der Spielgestaltung. Energie kommt in der 11. Minute das erste Mal zu einem Abschluss, Dimitar Rangelov dreht sich frei und schießt! Vorbei. Es ergibt sich keine Überlegenheit für ein Team, nach 16 Minuten ist es aber erneut der FCE mit einer tollen Kombination, die fast zum Erfolg führt. Rangelov bedient Brügmann, dem nur eine Schuhspitze fehlt! Cottbus läuft sich warm, erst beschwert sich Wollitz beim Linienrichter über eine klare, nicht gegebene Ecke, dann geht es schnell durch die Altglienicker Reihen. Tobias Hasse verliert erst den Ball, holt ihn sich selbst zurück und spielt auf Geisler, der sieht Ben Meyer der in der 21. Minute abschließen kann! Kein Problem für den Gästekeeper. Zwei Minuten später schaut er allerdings alt aus als Dimitar Rangelov erst ein Zuspiel von Leon Schneider klasse annimmt und sich dann sein Schuss zwischen Pfosten und Keeper durchschlägt! 1:0! Er ist damit auch der erste Spieler, der in allen vier oberen Ligen für den FCE getroffen hat.

Wie antworten die Gäste? Mit einer Ecke, die erst kurz und dann scharf auf das Cottbuser Tor geschlagen wird, knapp über die Latte. Nur wenig später erneut Altglienicke, Christian Skorda bekommt einen Einwurf frei in den Strafraum, dreht sich und schießt an die Latte! Nach 33 Minuten sensen die Gäste erst Ben Meyer und dann noch zwei weitere Cottbuser Spieler um, die Pfeife hat Schiedsrichter Florian Lechner anscheinend verschluckt, denn sie bleibt stumm. Erst als Ben Meyer behandelt werden muss, unterbricht er das Spiel. Danach meldet sich der FCE wieder zurück, Berkan Taz geht in Richtung Gästetor, doch der Neuzugang ist zu zögerlich, sein Abschluss ist für Dan Twardzik sichere Beute. Passiert bis zur Pause noch etwas? Mehr als einige erwarten durften. In der 41. Minute nimmt Berkan Taz den Ball so, dass Dan Twardzik nur noch hinter sich greifen kann. Mit Wucht geht er zwar auf den Keeper, aber der war richtig stark gemacht! 2:0 für Energie.

Danach ist Halbzeit! Durchaus ansehnlich was Energie mit der neuen Mannschaft auf den Platz bringt. Die 5.526 Zuschauer honorieren das mit Kabinenapplaus! Grund für Wechsel sehen beide Trainer nicht, unverändert geht es weiter.

Berkan Taz macht da weiter, wo er in Hälfte eins aufgehört hat, mit Torchancen! Erst will er den Ball durchstecken, doch er wird abgefangen, landet aber wieder bei Taz und diesmal schießt er! Twardzik reagiert großartig und kann die Chance vereiteln. Nach knapp einer Stunde werden die Gäste nochmal aktiver. Ein Rückpass auf Lennart Moser geht knapp am Tor vorbei und wird zur Eckenchance. Die nutzt Altglienicke fast, der Ball ist im Tor, doch Florian Lechner entscheidet vorher auf Stürmerfoul. Doch Cottbus provoziert das Glück weiter und in der 65. Minute ist es der Excottbuser Benjamin Förster, der dem Wollitzteam einen Dämpfer versetzt. Nach einer Flanke von rechts bringt er den Ball zum 2:1 Anschlusstreffer im Tor unter. Danach kann der Trainer seinem Team nochmal Mut machen, die zweite Trinkpause des Spiels steht an und er bereitet auch zwei Wechsel vor. Moritz Broschinski kommt für Felix Geisler und Tobias Eisenhuth für Colin Raak. Zwischendurch kann Dimitar Rangelov in der 73. Minute wiedermal offensiv Akzente setzen, er tankt sich durch die Glienicker Defensive und kann schießen, Twardzik ist da! Marcel Hoppe ist der dritte Einwechsler, er kommt in der 80. Minute für Berkan Taz. Danach hat Energie durch Brügmann und Broschinksi dickste Möglichkeiten den Sack zu zu machen, sie vergeben es teils kläglich. Rangelov will es in der 86. Minute besser machen, geht unbedrängt auf den Gästekeeper zu, der angelt sich den Ball aber.

Wilde Szenen spielen sich auf dem Rasen ab, Altglienicke wirft alles nach vorn, Cottbus hat beste Möglichkeiten, Wollitz holt sich noch eine gelbe Karte ab und in der Nachspielzeit erlöst Moritz Broschinski mit seinem 3:1 alle, die mit Energie fiebern! Cottbus übernimmt mit dem Sieg vorläufig die Tabellenführung. Kleine Schrecksekunde noch nach Schlusspfiff. Lennart Moser war mit einem Altglienicker zusammengeprallt und verließ nach längerer Behandlung mit einem Kopfverband den Rasen.

Pele Wollitz mahnte in der Pressekonferenz die Teamsituation an und forderte, das ausgegebene Saisonziel "Wiederaufstieg" unter den gegebenen Umständen zu widerrufen. Am Freitag hätten drei weitere Spieler dem Verein abgesagt und das Team extrem jung und der mögliche Abgang von Leon Schneider wäre ein weiterer Rückschlag. Einige Spieler sind gerade aus der U19 ins Team gerückt und für die Saison noch nicht stabil genug. "Man sollte so ehrlich sein und Ziele korrigieren, um gut durch die Saison zu kommen." sagte der Trainer abschließend. Ausführlich wurde er in unserem Videointerview.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote