Cottbus Sonntag, 09 Juni 2019 von Redaktion

2. Branitzer Festsonntag

2. Branitzer Festsonntag

Am 16. Juni 2019 lädt die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz zum 2. Branitzer Festsonntag in den Park des Fürsten Pückler ein. Zum Auftakt findet am Vormittag ab 10.00 Uhr der Parkgottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde St. Nikolai Cottbus statt, der von der Bläser-AG des Evangelischen Gymnasiums Cottbus mitgestaltet wird.

Im Anschluss daran besteht von 11.30 bis 16.00 Uhr die Möglichkeit, durch Park und Schloss zu schlendern und ein buntes kulturelles und gastronomisches Angebot wahrzunehmen: Zu ausgewählten Zeiten finden Schlossführungen mit Fürst und Fürstin sowie eine Parkführung mit Parkleiter Claudius Wecke statt. Für die Teilnahme an den Führungen werden 6,50 Euro pro Person erhoben. An ausgewählten Orten rund um das Schloss wird es über den Nachmittag verteilt Kleinkonzerte geben, denen kostenfrei gelauscht werden kann. Es spielen Musiker des Staatstheaters Cottbus, Saxophonmelodien werden im Pergolagarten erklingen und unter den Feimen auf dem Gutshof spielen „Diana Tobien und die Los Testamentos“. Dort können zudem die kulinarischen Genüsse, Eis und kalte Getränke des „Kleinen Cavaliers“ in Anspruch genommen oder sich zum Picknick zwischen den Feimen niedergelassen werden. Für weitere Gaumenfreuden sorgt das Pückler-Café „Goldene Ananas“ im Oberhaus der Schlossgärtnerei. Außerdem wird es am Schloss mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins Fürst Pückler in Branitz e.V. und der Cottbuser Kaffeerösterei einen Kaffee- und Kuchenbasar geben.

Wer an dem Tag noch mehr entdecken möchte, kann gern die Ausstellungen der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz besuchen:
- Im Besucherzentrum (10:00-17:00 Uhr) auf dem Gutshof laden die „Meister der Landschaft. Fürst Pückler und Carl Blechen“ zu einem Rundgang ein. Dort gibt es anlässlich des Fontane-Jahres zudem die Sonderausstellung „Am größten und genialsten ist er wohl in seinen Skizzen – Theodor Fontane und Carl Blechen“ zu sehen.
- Im Marstall (11:00-17:00 Uhr) können in der Ausstellung „Rechn. Bilder und Zeichnungen“ ausgewählte Werke des Cottbuser Malers Günther Rechn bestaunt werden.
- In den Schlossräumen (10:00-18:00 Uhr) selbst informiert seit Kurzem die neue Dauerausstellung „Fürst Pückler. Ein Europäer in Branitz“ über die Persönlichkeit und das Schaffen des einstigen Schlossherrn sowie über die Bau-, Nutzungs- und Sozialgeschichte des Schlosses.

Am „Branitzer Festsonntag“ gelten in allen Häusern die regulären Öffnungszeiten und Eintrittspreise, der Eintritt zur Veranstaltung selbst ist kostenfrei.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote