Cottbus Dienstag, 16 April 2019 von Redaktion

Nachwuchsschwimmfest in Cottbus

Nachwuchsschwimmfest in Cottbus

Am Samstag, 13. April 2019, war der Polizeisportverein (PSV) Cottbus 90 e.V bei seinem 12. Internationalen Nachwuchsschwimmfest Gastgeber für 15 Vereine aus Brandenburg, Berlin, Sachsen, Niedersachsen und dem benachbarten Polen. Aber auch prominente Gäste und Förderer des Cottbuser Schwimmvereins ließen sich diesen Wettkampf nicht entgehen.

Bevor Wolfgang Rupieper (Präsident des Landesschwimmverbandes und Vorsitzender des PSV Cottbus) die Veranstaltung eröffnete, wurden Thomas Berger und Kay Havenstein (Vertreter der Stadt Cottbus) und die Geschäftsführer Tobias Schick (Stadtsportbund), Ronald Kalkowski (Lagune), Andreas Kretzschmar (Spreegas), Rocco Schmidt (APEX-Immobilien), Vipan Scharma (Restaurant Olympia) vom Vorsitzenden der Abteilung Schwimmen des PSV, Nikola Petrov, herzlich begrüßt.

Anschließend gingen die 257 gemeldeten Sportler der Jahrgänge 2011 und älter auf den 50m, 100m und 200m Strecken aller vier Schwimmarten sowie den 200m Lagen und einer 8x50m Freistilstaffel auf Medaillenjagd.

Der perfekt organisierte Wettkampf verlief für die Cottbuser Schwimmerinnen und Schwimmer sehr erfolgreich. Sie konnten viele persönliche Bestzeiten erzielen und damit reichlich Edelmetall gewinnen. Insgesamt 26 Gold-, 17 Silber- und 21 Bronzemedaillen blieben in Cottbus.

Den Wettkampf nutzten die PSV-Schwimmer gleichzeitig als Standortbestimmung und zur Vorbereitung für die zukünftigen Aufgaben. So starten die Sportler der Jahrgänge 2007 und 2008 bereits am 11./12. Mai 2019 bei den Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften in Potsdam. Den nächsten Heimwettkampf richtet der PSV Cottbus dann am 25. Mai 2019 in der Lagune aus.

pm/red

Foto: Michel Wegener

Das könnte Sie auch interessieren