Cottbus Freitag, 15 März 2019 von Redaktion

Cottbuser Altmarkt wird gigantisches Lichtkunstwerk

Cottbuser Altmarkt wird gigantisches Lichtkunstwerk
Ab heute Abend wird der Cottbuser Altmarkt ein gigantisches Lichtkunstwerk und somit wahrscheinlich zum begehrtesten Fotomotiv der Region. An Pfingsten 2019 jährt sich das Leise-Event „Nachts im Tierpark“ Cottbus bereits zum 5.Mal. Um das Bewusstsein dieses einmaligen Events im Tierpark mit über 370 Lichtskulpturen und Lichtstrukturen zu schärfen, präsentiert der Lichtkünstler Jörn Hanitzsch ein "Präsent zum Event" am 15.03. und 16.03.19 jeweils ab 18.00 Uhr auf dem Cottbuser Altmarkt. Es wird kein Eintritt verlangt, der Lohn soll sich bitte in Spenden für den Tierparkförderverein äußern.

 

Ein Präsent darf selbstverständlich knallig sein. Deshalb steht das Motto: In da´h House - Lichtkultur trifft Basskultur. Erstmals werden in Cottbus die Wächter der Zeit von Manfred Kielnhofer gezeigt. Es ist die Skandalinstallation am Rande der documenta in Kassel. Zuletzt waren sie am Swiss France Airport, in Venedig, in Toronto und in der Messe Dresden zum sehen. Jörn Hanitzsch zeigt auch erstmals zusammenhängend sehr große Einzelskulpturen. An zwei 23 m hohen Hubbühnen werden 7 m hohe Lichtkelche gehangen, eine adaptive „Lichtspinne“ mit 13 m Durchmesser und 7 m Höhe steht in der Mitte des Platzes. Davor stehen zahlreiche Unterkonstruktionen bereit, dass Cottbuser, Gäste und Neubürger ihre eigenen Lichtskulpturen bauen können. Für Touristen an der Küste, im Alpenraum und im Ausland  sind es kreative Erlebnisgeschenke. Für Schüler ist es eine kreative Bildung im Land Brandenburg.
 
Die Menschen treffen sich in der Stadt, um nicht politisch dafür oder dagegen als Gegner zu stehen sondern als Gemeinschaft, um einen einen schönen Abend zu genießen. Am Tage glänzen in der Sonne zeitgenössische Skulpturen im Großformat. Abends optiert alles zu einem Glockenschlag der Lichtkunst, welche von heftigen Bassphilosophien getrieben werden. Der Lichtkünstler performt Licht und Klang als Handarbeit.
 
Es gilt die Bitte um zahlreiche Spenden für den Tierparkförderverein. Motivierende Drinks gibt es an der Bar. Inszeniert wird das Event durch Thomas Kung DEGAT, den Lichtkünstler Jörn Hanitzsch und SF Media Tim Fischer. Ein DJ-Set gibt es abends von GloriusDeepArtment. Das technische Großgerät stellt die Bautec GmbH, Apex Immobilien ist auch als Unterstützer mit dabei.
 
red/pm
 
Bild: Jörn Harnitzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote