Cottbus Mittwoch, 16 Januar 2019 von Georg Zielonkowski

Sielower Einwohnerversammlung mit vielen Erfolgsmeldungen

Sielower Einwohnerversammlung mit vielen Erfolgsmeldungen

Angelehnt an die sorbisch-wendischen Traditionen findet die alljährliche Einwohnerversammlung unter dem Begriff „Woklapnica“ (aus dem Sorbischen/Wendischen in etwa für Abklopfen“) statt. Zur Sielower Ausgabe der Rechenschaftslegung von Ortsbeirat, Bürgerverein und Kirche waren 110 der hier lebenden Menschen erschienen. Erstmals waren die in den modernen Anbau des Sportlerheims geladen, der im Sommer seiner Bestimmung übergeben wurde. Genau deshalb dankte der Vorsitzende der SG Sielow Thomas Lange den vielen Spendern, die halfen den Eigenanteil von 70.000 Euro weitgehend zu finanzieren.

Wir haben mit dem Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch nach der Versammlung gesprochen. Zu sehen im Titelvideo.

Dankbar zeigte sich ebenfalls Bernd Rosumeck, der als Vorsitzender des Ortsbeirates der 3.400-Seelengemeinde, die 1993 in einen Stadtteil von Cottbus überführt wurde, den eifrigen Sielower Ehrenamtlern gegenüber. Was unsere Kameraden gerade in den trockenen Sommermonaten mit vielen Einsätzen geleistet haben, verdient unseren Respekt genauso, wie die umsichtige Arbeit des Bürgervereins, der mit seinen Aktionen das Leben in Sielow lebenswert macht. Von der Adventsfeier für die Senioren des Ortes, über das Drachenfest, das Schleppertreffen bis hin zum kürzlichen Weihnachtsbaumverbrennen am Rodelberg, auf den Bürgervereins ist Verlass“, konnte der Ortsbürgermeister feststellen.

Der sich von der Stadtverwaltung allerdings eine Abkehr vom Formalismus und ein zügigeres Miteinander wünschte. Beispielweise hatte die Sielower Ehrenamtler in den letzten zwei Jahren genervt, dass die amtlichen stets neue Forderungen aufgemacht wurden, als es um den Antrag zur Installation einer Trinkwasserleitung zum „Rodelberg“ ging. So hat sich bis heute trotz vieler Vor-Ort-Treffen rein gar nichts getan, so dass dieser Ort der Kommunikation und freizeitlicher Angebote für Sielows Einwohner längst nicht in vollendeter Form einlädt.

Viel Lob, gepaart mit ehrlicher Dankbarkeit erntete der anwesende Oberbürgermeister Holger Kelch beispielsweise für das fast abgeschlossene Straßenbauprogramm. Lediglich die veränderte Beschilderung der zentralen Radwege wurde von den Diskussionsteilnehmern als unvorteilhaft empfunden. Aber diesen Einwurf nahm der OB mit ins Rathaus, nachdem er vorab zur Freude der Sielower verkündet hatte, dass er die 21.000 Euro für das Ortsteilbudget zur Begleitung dorfeigener Bedürfnisse vor zwei Tagen unterzeichnet hatte. Somit erlangt Sielow für 2019 Planungssicherheit für viele kleinere Verbesserungen auf dem Gebiet des 18,2 Quadratkilometer großen Ortsteils.

In dem sich auch die Schützengilde befindet, die bei der Woklapnica vermelden konnte, dass man inzwischen bei 100 erkämpften Landesmeistertiteln angekommen sei und man zudem mit Volker Valentin einen dreifachen Schützenweltmeister in den eigenen Reihen hat.

Text und Interview Kelch: Georg Zielonkowski

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote