Cottbus Freitag, 07 Dezember 2018 von Redaktion

Kinder eröffnen feierlich Hortneubau in Cottbus-Groß Gaglow

Große Freude herrschte am Donnerstag bei Kindern, Eltern und Erziehern im Cottbuser Johanniter-Hort in Groß-Gaglow. Mit Tanzeinlagen und vielen Geschenken  wurde der knapp drei Millionen Euro teure und barrierefreie Nebau feierlich eingeweiht. In der nächsten Woche soll der Umzug erfolgen.

Eindrücke von der Einweihung, vom Neubau und mehr Infos gibt es im Titelvideo.

Die Stadt Cottbus teilte dazu mit:

Oberbürgermeister Holger Kelch hat heute im Beisein des Ortsvorstehers Dieter Schulz das neue Gebäude an die Hortkinder in Groß Gaglow übergeben. Zukünftig finden hier 160 Jungen und Mädchen Platz. Die Räumlichkeiten sind alle barrierefrei gestaltet und bieten auf zwei Etagen Raum zum Spielen, Bewegen und Musizieren. Der helle Speiseraum kann zukünftig auch als Aula genutzt werden. Oberbürgermeister Holger Kelch: „Ich freue mich, dass wir unser Versprechen einhalten konnten und pünktlich zum Nikolaus den Kindern dieses Geschenk machen können." Am 17. Dezember können die Hortkinder die neuen Räume beziehen.

Der Neubau ist notwendig geworden, da das bisher genutzte Hortgebäude an der Reinhard-Lakomy-Grundschule aus dem Jahr 1975 asbestbelastet ist. Mit dem Ersatzneubau steht nun ein für die Hortkinder bedarfsgerechtes, modernes Gebäude zur Verfügung, das den aktuellen energetischen Anforderungen entspricht. Insgesamt sind Investitionen von rund 3 Millionen Euro in das Projekt geflossen, wovon knapp 92 Prozent durch Fördermittel finanziert werden konnten.

red/pm

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote