*

Regen

11 °C
Südost 1.1 km/h

Cottbus Freitag, 10 August 2018 von Redaktion

Reha Vita baut Zentrum für Kindergesundheit in Cottbus

Reha Vita baut Zentrum für Kindergesundheit in Cottbus

Die Reha Vita GmbH in Cottbus feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen und die beiden Geschäftsführer Annett und Christian Seifert planen schon für die weitere Zukunft des Unternehmens. Am Ostrower Platz entsteht gerade ein Zentrum für Kindergesundheit auf 2.600 m². Dort sollen Kinder und Jugendliche ambulant behandelt werden können.

Im Mai 2019 soll das neue Zentrum direkt angrenzend an den jetzigen Standort der Reha Vita in Betrieb genommen werden. Neben Therapieräumen für Physio- und Ergotherapeuten sowie Logopäden entstehen ein großes Bewegungsbad, Sport- und Gymnastikräume sowie eine Lehrküche und ein Seminarraum. "Wir wollen den Ansprüchen an die Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen mit dieser Einrichtung gerecht werden und etwas Neues schaffen." sagt Christian Seifert. Neben den Therapieräumen soll auch eine Kinderarzt- und Hebammenpraxis entstehen sowie eine Kinder- und Jugendpsychologin einziehen.

Die beiden Geschäftsführer investieren rund 4,2 Millionen Euro in das Projekt, das nicht nur inhaltlich innovativ sein soll. Auch die geplante Wärmeversorgung, über den Rücklauf des Stadtwerke Cottbus Fernwärmenetzes ist einmalig in der Stadt. Damit sollen die Raumwärme sowie das Wasser für die Therapiebecken mit dem 60°C heißen Wasser beheizt werden. Das Projekt steht in Verbindung mit dem geplanten Umbau des Cottbuser Heizkraftwerks von Kohle auf Gas. Dadurch müssen die Temperaturniveaus im Fernwärmenetz gesenkt werden, diese Art der Umsetzung ist ein Weg dafür. "Das ist sparsam, effizient und modern. Das finden wir toll." resümiert Christian Seifert. Auch Marko Sieber, Leiter des Service-Centers Wärme ist zufrieden: "Dadurch, dass wir das Wasser aus dem Rücklauf verwenden, können wir die Wärme des Wassers besser ausnutzen. Neubauten wie das Zentrum sind prädestiniert dafür, weil man die baulichen Voraussetzungen von der Heizkörpergröße bis zur Dämmung von Beginn an schaffen könne."

Hintergrund

Ausgangspunkt des „Zentrum für Kindergesundheit“ ist eine Gesetzesänderung, welche die ambulante Rehabilitation für Kinder und Jugendliche möglich macht. Darüber hinaus hat eine Langzeitstudie des Robert-Koch-Instituts (RKI) zur Kindergesundheit alarmierende Ergebnisse zu Tage gebracht: Demnach leiden Kinder und Jugendliche in Deutschland unter massiven körperlichen und seelischen Einschränkungen. 21 Prozent von ihnen würden von Allergien geplagt, bei 15 bis 20 Prozent der Studienteilnehmer finden sich laut RKI Hinweise auf psychische Probleme. Der Anteil übergewichtiger Kinder und Jugendliche hat sich seit den 1980er- und 1990er-Jahren um 50 Prozent erhöht.

Grafik: So soll das neue Zentrum für Kindergesundheit der Reha Vita in Cottbus aussehen; Copyright: Martin Strauss

 

Das könnte Sie auch interessieren