Landkreis Inzidenz
Cottbus Montag, 06 Juni 2016 von Redaktion

LHC Cottbus A-Junioren gelingt Aufstieg in die Handballbundesliga

LHC Cottbus A-Junioren gelingt Aufstieg in die Handballbundesliga

Der Bock ist umgestoßen. Die A-Junioren des LHC Cottbus haben nach zuletzt zwei vergeblichen Anläufen, am Wochenende die angestrebte und herbeigesehnte Rückkehr in die A-Junioren-Bundesliga geschafft. Beim Relegationsturnier in Bad Schwartau, belegte das Team von Trainerin Diane Brucke und Rene Althaus den dritten Platz hinter den Gastgebern vom VfL Bad Schwartau und dem Team von Empor Rostock. Während es gegen diese beiden norddeutschen Vertreter zum Teil deutliche Niederlagen setzte, gelangen gegen die Teams der SG Narva Berlin und des TSV Sieverstedt deutliche Erfolge.

Nach längerer Durststrecke, hat sich der Cottbuser-Nachwuchshandball damit in diesem Jahr zurück auf der Bildfläche gemeldet. Nach dem großen Erfolg der B-Junioren-Mannschaft, die als Sieger von den Deutschen-Schulmeisterschaften zurückkehrte, erfüllt sich mit der Bundesligarückkehr der A-Junioren eines der großen Vereinsziele. Die Liga ist gespickt durch die besten Spieler des Jahrgangs und beschert den jungen Cottbusern Duelle gegen Teams aus Kiel, Potsdam, den Berliner Füchsen und dem SC Magdeburg. Damit kann die Ausbildung der jungen Sportler auf ein höheres Niveau gehoben werden, für die hoffnungsvollsten Kader des Teams heißt das, auch in Cottbus kann man sich in der Saison 2016/17 den Beobachtern der großen Teams und dem Bundestrainer zeigen.

Nachdem unlängst der Leistungshandball an der Lausitzer Sportschule in Cottbus bis zum Jahr 2020 in seinem Fortbestand bestätigt wurde, bestehen für Schule und Verein beste Chancen, die Abwanderung der erfolgreichsten Talente wenigstens hinauszuzögern. Seinem Ansinnen, mittelfristig durch erfolgreichere Jugendarbeit den Sprung der Herrenmannschaft zurück in Liga-Drei zu realisieren, ist der LHC Cottbus damit einen Schritt näher gekommen. Spieler, wie der heutige Europameister und aktuelle Championsleague-Sieger Tobias Reichmann, pendelten mit dem LHC Cottbus einst zwischen der 2. und 3.Liga, wechselten dann als hoffnungsvolle Talente mit großer Spielpraxis zu großen Teams wie dem SC Magdeburg. Dieser Status als erfolgreicher Ausbildungsverein, von dessen Nachwuchsarbeit auch die hiesigen Handballfans profitieren, muss beständig durch kontinuierliche Arbeit und Erfolge untermauert werden. Unter diesem Gesichtspunkt, ist dem LHC-A-Junioren-Team ein großer Wurf sprichwörtlich gelungen.

Aufsteiger zur A-Junioren-Bundesliga 2016/17:

Trainer/in: Diane Brucke, Rene Althaus

Spieler: Justin Kersten, Julien Halkow, Max Rukszio, Alexander Volk, Richard Lößner, Fabian Knofe, Paul Meisner, Dustin Franz, Jonathan Weske, Daniel Sharnikau, Nick Jeske, Tobias Lubig, Lukas Seifert, Felix Halkow, Pascal Hüneburg

Relegationsergebnisse:

LHC Cottbus TSV Sieverstedt 28:18 2:0

VfL Bad Schwartau LHC Cottbus 28:22 2:0

LHC Cottbus SG NARVA Berlin 20:17 2:0

HC Empor Rostock LHC Cottbus 31:19 2:0 

Das könnte Sie auch interessieren