Landkreis
Cottbus Dienstag, 09 Februar 2016 von Javor Takev

Erster Punktgewinn der Saison für die Volleyballerinnen des SV Energie Cottbus

Erster Punktgewinn der Saison für die Volleyballerinnen des SV Energie Cottbus

Die 1. Damenmannschaft des SV Energie Cottbus hat sich in der Regionalliga den lang ersehnten ersten Punkt erkämpft.

So dicht an einem Sieg waren die jungen Mädchen um den neuen Trainer Jens Mihm, der vor zwei Wochen das Traineramt übernahm, in dieser Saison noch nie. Überrollte man in den ersten Sätzen noch die Gegner vom Marzahner Volleyballclub mit gezielten Aufschlägen und einer unglaublich guten Annahmequote, schlichen sich einige Unsicherheiten ab Satz Nummer drei ein. Dieser Satz hatte alles zu bieten an Hoch und Tiefs, an Führungswechseln und wurde letztendlich mit einem knappen Vorsprung zu Gunsten von Marzahn mit 25:23 beendet. Nicht weniger knapp wurde der vierte Satz von den Mädchen des SV Energie verloren. 25:22 hieß der Endstand. Die junge Mannschaft, der es in diesem Spiel an Kampfgeist und Emotionen nie fehlte, wurde in den alles entscheidenden Tiebreak gezwungen. Ein letzter Aufruf an alle im Team und mit der Faust geballt ging man nun wieder aufs Feld. Punkt für Punkt wurde geholt, immer ein Kopf- an Kopfrennen. Der Einsatz lohnte sich, denn Energie wechselte bei 8:6 Führung die Seiten. Leider hielt man dem Druck nicht stand. Marzahn spielte die ganze Routine aus und gewann diesen Satz mit 15:11 und somit auch das Spiel.

Zunächst enttäuscht gingen die Mädchen des SV Energie Cottbus vom Feld, doch einige Zeit später wuchs doch die Freude, etwas in dieser Saison erreicht zu haben, was es noch nicht gab – einen Punkt und vor allem, das Spiel mit sehr viel Einsatz und Aufopferung immer spannend zu halten und die Zuschauer zu begeistern. Dies kann den Mädchen nun niemand mehr nehmen. 

Das könnte Sie auch interessieren