Landkreis
Brandenburg Donnerstag, 18 Februar 2010 von Helmut Fleischhauer

BKK Vertragsarbeitsgemeinschaft Mitte sorgt für 2,6 Millionen BKK Versicherte in sieben Bundesländern

Die medizinische Versorgung von 2,6 Millionen BKK Versicherten in sieben Bundesländern liegt jetzt in der Hand der BKK Vertragsarbeitsgemeinschaft Mitte. Sie geht hervor aus der bisherigen BKK VAG Ost sowie der BKK VAG Niedersachsen-Bremen.
„Mit diesem überregionalen Vertragsausschuss bündeln die Betriebskrankenkassen ihr Know-how und führen die Kompetenz aus unterschiedlichen Regionen zusammen“, sagte Friedrich Schütte (BKK24), Vorsitzender der Mitgliederversammlung der BKK VAG Mitte. Der BKK Landesverband Mitte übernimmt die Geschäftsführung der VAG und schließt im Namen von fast 100 beigetretenen BKK die Verträge zur medizinischen Versorgung ihrer Mitglieder ab, darunter in Berlin und Brandenburg die BKK VBU. „Wir rechnen mit einem Einsparpotenzial von bis zu sechs Millionen Euro im Jahr, das dazu beiträgt, gegebenenfalls erforderliche Zusatzbeiträge zu begrenzen“, ergänzte Friedrich Schütte.
Die Vertragsarbeitsgemeinschaft entwickelt und verhandelt mit Vertragspartnern besondere Versorgungsangebote für ihre Versicherten. Im Fokus steht eine bestmögliche Gesundheitsversorgung für die BKK Versicherten indem Behandlungsabläufe optimal koordiniert, die Versorgungsqualität verbessert und das Selbstmanagement der Patienten gefördert wird. Bereits in der Vergangenheit haben beide Vertragsarbeitsgemeinschaften eine Vielzahl von Versorgungskonzepten auf den Weg gebracht. So wurde beispielsweise für Menschen mit chronischen Rückschmerzen gemeinsam mit kompetenten klinischen Rückenzentren ein besonderes Behandlungsprogramm entwickelt, dass schnell Linderung erwarten lässt und gleichzeitig Irrfahrten durch das Gesundheitssystem zu vermeiden hilft. Auch ist in einigen Regionen die Versorgung von Schwangeren und Neugeborenen durch die Aufnahme zusätzlicher Leistungen und Vorsorgemaßnahmen in integrierte Versorgungsverträge weiterentwickelt worden. Solch positive Beispiele aus einzelnen Regionen werden die BKK künftig nutzen, um sie übergreifend in weiteren Regionen der Vertragsarbeitsgemeinschaft umzusetzen, die sich über die Länder Berlin, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erstreckt.
Gleichzeitig wird der neue Vertragsausschuss der Betriebskrankenkassen die Regionen stärken. Kathrin Wormann (Brandenburgische BKK), bisherige Vorsitzende der Mitgliederversammlung der BKK VAG Ost: „Wir werden das Ohr am Markt haben und dabei insbesondere Impulse für neue Versorgungsformen aus den Regionen einbeziehen. Unsere BKK kennen die Stärken der örtlichen Vertragspartner und werden so wegweisend für die optimale Betreuung der BKK Versicherten sorgen.“
Quelle: BKK Landesverband Mitte

Das könnte Sie auch interessieren