Brandenburg Sonntag, 05 Juli 2020 von Redaktion/Presseinfo

Weniger Umsätze und Aufträge für das Brandenburger Bauhauptgewerbe

Weniger Umsätze und Aufträge für das Brandenburger Bauhauptgewerbe

PressemitteilungNr. 143 vom 19. Juni 2020Weniger Umsätze und Aufträge für das Brandenburger BauhauptgewerbeImLand Brandenburg sank in den Betrieben des Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr Beschäftigten im April 2020 der baugewerbliche Umsatz gegenüber demvergleichbaren Vorjahresmonat um 3,1 Prozent auf 266,7 Mill. EUR.

Weiter teilte das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg dazu mit:

Während im Hochbau die Umsätze um 19,3 Prozent unter denen von April 2019 blieben,verzeichnete der Tiefbau Zuwächse von 16,8 Prozent. Die Auftragseingänge in den Betrieben gingen um 17,7 Prozent auf 179,9 Mill. EUR zurück. Der Rückgang betraf sowohl den Hoch- als auch den Tiefbau.Die Beschäftigtenzahl lag mit 17 757 tätigen Personen um 4,8 Prozent über dem Vorjahreswert.

Die Produktivität, gemessen als baugewerblicher Umsatz je Beschäftigten, sank um 7,5 Prozent auf 15 018 EUR. Die Entgelte waren mit 56,0 Mill. EUR um 6,6 Prozent höher als im April des Vorjahres. Die Anzahl dergeleisteten Arbeitsstunden stieg um 1,5 Prozent auf 1,9 Mill. Stunde

Presseinfo/Red.

Das könnte Sie auch interessieren