Brandenburg Freitag, 22 Mai 2020 von Redaktion

Mehr Umsätze für Betriebe des Brandenburger Bauhauptgewerbes

Mehr Umsätze für Betriebe des Brandenburger Bauhauptgewerbes

Im Land Brandenburg stieg in den Betrieben des Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr Beschäftigten im 1. Quartal 2020 der baugewerbliche Umsatz gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 9,7 Prozent auf 618,1 Milliarden Euro. Die Auftragseingänge gingen dagegen um 2,6 Prozent auf 647,6 Milliarden Euro zurück, teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit. Die Beschäftigtenzahl lag mit durchschnittlich 17.459 tätigen Personen um 4,9 Prozent über dem Vorjahreswert. Die Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden stieg, bei einem Arbeitstag mehr, um 9,7 Prozent auf 4,8 Milliarden Stunden, das teilte das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit.

Mehr Umsatz im ersten Quartal 2020

Im März 2020 wurde in den befragten Brandenburger Betrieben ein baugewerblicher Umsatz von 287,4 Mill. EUR erzielt. Gegenüber dem Vorjahresmonat sind das 18,8 Prozent mehr. Je Beschäftigten wurde ein Umsatz von 16.156 EUR erzielt, 12,0 Prozent mehr als im März 2019. Der Auftragseingangswert lag bei 286,6 Mill. EUR und fiel damit um 7,6 Prozent geringer aus als im gleichen Monat des Vorjahres.

Die Zahl der Beschäftigten betrug 17.786 tätige Personen und war damit 6,1 Prozent höher als der Vorjahreswert. Die Entgelte nahmen um 13,0 Prozent auf 53,6 Mill. EUR zu. Auf den Baustellen wurden 1,8 Mill. Arbeitsstunden geleistet. Das waren arbeitstäglich berechnet, 1,1 Prozent mehr als im März 2019.

Das könnte Sie auch interessieren