Brandenburg Dienstag, 12 Mai 2020 von Redaktion/Presseinfo

Brandenburger Tourismus durch Corona-Pandemie geprägt

Brandenburger Tourismus durch Corona-Pandemie geprägt

Mit rund 475 000 Übernachtungen meldeten die Beherbergungsbetriebe im März 2020 nur etwa die Hälfte des Vorjahresmonats. Für das erste Quartal wurden nach vorläufigen Berechnungen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg 1,8 Millionen Übernachtungen gezählt.

Weiter teilte das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg dazu mit:

Das sind 15 Prozentweniger als im Vorjahreszeitraum. Das Verbot der Vermietung zu touristischen Zwecken ab Mitte März dämpfte die Ergebnisse der Brandenburger Tourismusbranche erheblich. Im März 2020 waren 1 360 brandenburgische Beherbergungsstätten mit mindestens zehn Betten geöffnet. Sie boten insgesamt rund 77 000 Betten an. Die Zahl der geöffneten Campingplätze mit mindestens zehn Stellplätzen betrug 41.

Rund 700 und damit die Hälfte aller im März geöffneten Betriebe gaben eine vorübergehende Schließung mindestens bis zur Aufhebung des Verbots zur Vermietung zu Urlaubszwecken bekannt. Darüber hinaus beherbergte jeder zehnte Betrieb im gesamten März keine Gäste.

Presseinfo/ Red.

Foto: © Hans Braxmeier I www.pixabay.de

Das könnte Sie auch interessieren