Brandenburg Dienstag, 05 Mai 2020 von Redaktion/Presseinfo

Landeswettbewerb "enviaM - MUSIK AUS KOMMUNEN" wurde verschoben

Landeswettbewerb "enviaM - MUSIK AUS KOMMUNEN" wurde verschoben

Die 13. Auflage des Ensemblewettbewerbs „enviaM – MUSIK AUS KOMMUNEN“ beginnt aufgrund der Coronakrise später als geplant und startet nun im September 2020 mit den Landeswettbewerben in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Der neue Termin für den Landeswettbewerb in Brandenburg ist der 26. September 2020 in Lübben. Dementsprechend wurde der Anmeldeschluss für Brandenburg verlängert und auf den 28. August 2020 verlegt.

Weiter teilte der Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V. dazu mit:

Unter dem Motto „Banjo sucht Fagott“ können vokale, instrumentale oder gemischt besetzte Ensembles mit zwei bis zehn Nachwuchskünstlern teilnehmen. Gemeinsam mit dem Verband deutscher Musikschulen und den Musikschulen der Länder sucht enviaM auch in diesem Jahr wieder junge Instrumental- und Gesangstalente jeden Genres. Die erste Wettbewerbsrunde findet als Landesausscheid in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg in zwei Altersgruppen statt. In einem Auswahlvorspiel vor einer Jury werden die ersten drei Preisträger jeder Altersgruppe und der Gewinner des Landeswettbewerbs ermittelt.

Die drei Landessieger musizieren dann zum Wettbewerbsfinale, das in diesem Jahr wieder in Brandenburg stattfindet. Gastgeber ist am 7. November 2020 das Staatstheater Cottbus. Neben den mit bis zu 2.000 Euro dotierten Förderpreisen erhalten die Finalteilnehmer die Möglichkeit, an Workshops mit Musikern des MDR Sinfonieorchesters teilzunehmen. Ebenso sind für alle drei Ensembles Konzertauftritte im Rahmen des MDR Musiksommers 2021 geplant.

Nähere Informationen zum Wettbewerb und zur Anmeldung finden Sie auf der Website: klick hier --> MUSIK-AUS-KOMMUNEN.

Presseinfo/ Red.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote