*

Bedeckt

3 °C
Süd-Südost 4.3 km/h

Brandenburg Montag, 11 Juni 2018 von Redaktion

Woidke baut Staatskanzlei um und schafft Außenstelle für die Lausitz

Woidke baut Staatskanzlei um und schafft Außenstelle für die Lausitz

Rund eineinhalb Jahre vor der Landtagswahl baut Ministerpräsident Dietmar Woikde seine Regierungszentrale um. Neuer Chef der Staatskanzlei und gleichzeitig neuer BER-Koordinator soll Martin Gorholt werden. Er tauscht somit seinen Posten in der Landesvertretung beim Bund mit dem jetzigen Leiter der Staatskanzlei, Thomas Kralinski. Beauftragter für den Strukturwandel in der Lausitz wird Klaus Freytag.

Wie Woidke in Potsdam ankündigte, setzt er mit Martin Gorholt auf Verwaltungserfahrung. Wenn die Landesregierung zustimmt, soll Gorholt ebenfalls BER-Koordinator werden und somit den Posten von Rainer Bretschneider übernehmen. Er geht am 1. Juli in den Ruhestand.  

Thomas Kralinski wird dagegen den Chefposten in der Staatskanzlei nach weniger als zwei Jahren wieder verlassen und in die Landesvertretung beim Bund zurückwechseln. Allerdings soll er einige seiner jetzigen Aufgaben behalten, wie zum Beispiel die Digitalisierung und Medienpolitik. So betreut er unter anderem auch die umstrittene Werbekampagne des Landes „Brandenburg, es kann so einfach sein“.

Woidke begründet den Personaltausch mit wachsenden Aufgaben für die Staatskanzlei. Dazu gehört auch, dass der Strukturwandel in der Lausitz einen eigenen Beauftragten bekommt. Klaus Freytag soll das Ruder anpacken und sich um eine der größten Herausforderungen des Landes kümmern. Aktuell ist der frühere Chef des Landebergbauamtes für die Abteilung „Energie“ im Wirtschaftsministerium verantwortlich.

red

Bild: brandenburg.de

 

Das könnte Sie auch interessieren