Landkreis Inzidenz
Brandenburg Donnerstag, 06 August 2009 von Helmut Fleischhauer

Raus aus der Krise - gemeinsam für den Aufschwung

Raus aus der Krise - gemeinsam für den Aufschwung

„Wirtschaftswachstum für mehr Beschäftigung“ lautet das Ziel der brandenburgischen Wirtschaftspolitik: Eine Messlatte, die angesichts der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise aktuell sehr hoch liegt. Denn die Auswirkungen des Konjunktureinbruchs sind auch in Brandenburg spürbar und stellen die Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Doch steht eine breite Palette von Förderinstrumenten bereit, um die Unternehmen wirkungsvoll zu unterstützen - damit sie gestärkt aus der Krise hervorgehen und für den nächsten Aufschwung gerüstet sind.
Einen Überblick über die verschiedenen Angebote zur Stärkung der Brandenburger Wirtschaft gibt das Faltblatt „Gemeinsam für den Aufschwung“, das das Wirtschaftsministerium jetzt in Zusammenarbeit mit der InvestitionsBank des Landes Brandenburg, der Bürgschaftsbank Brandenburg und der ZukunftsAgentur Brandenburg herausgegeben hat. Denn es geht darum, den Weg durch das Tal so kurz wie möglich zu halten.
Das Faltblatt informiert in knapper und übersichtlicher Form über Bürgschaften, Sonderkreditprogramme des Bundes und des Landes, Investitionshilfen der EU, des Bundes und des Landes, über ergänzende Investitionssicherungsmaßnahmen des Landes sowie Angebote der Bundesagentur für Arbeit. Zudem ermöglicht eine Liste der wichtigsten Institutionen zur Stärkung der brandenburgischen Wirtschaft inklusive Internetadresse und Telefonnummer den Unternehmen eine unkomplizierte Kontaktaufnahme.
Das Faltblatt steht als Download im Internet bereit.
Quelle: Ministerium für Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren