Brandenburg Sonntag, 06 Januar 2008 von Helmut Fleischhauer

Erfolgreiche Faltblatt-Serie ‚Feinde der Demokratie’ wird ausgebaut

Seine erfolgreiche Informationsreihe ‚Feinde der Demokratie’ hat der Verfassungsschutz Brandenburg aktualisiert und thematisch erweitert. Nun liegen Faltblätter zu den Bereichen ‚Rechtsextremisten’, ‚Linksextremisten’, ‚Hassmusiker’ und ‚Antisemitismus’ vor. Im selben Format ist die Informationsbroschüre über das bundesweit einmalige Planspiel ‚Demokratie und Extremismus’ erhältlich. Dieses Planspiel wurde 2006 vom Verfassungsschutz Brandenburg entwickelt und ist seit dem fester Bestandteil der Aufklärungsarbeit an Schulen.
Wieder im Angebot des Verfassungsschutzes ist die umfangreiche Dokumentation ‚Kennzeichen und Symbole des Rechtsextremismus’. Verfassungsschutzchefin Winfriede Schreiber sagte: „Unsere Faltblätter bieten die Informationen sehr kompakt und übersichtlich an. Deshalb werden sie sehr häufig bei uns abgefragt und vielfältig genutzt. Unsere Zielgruppe ist die gesamte Bevölkerung.“
Der Verfassungsschutz wird sein Präventionsprogramm auch in 2008 weiter ausbauen. So ist eine überarbeitete Neuauflage des inzwischen vergriffenen Faltblattes ‚Islamisten’ in der Reihe ‚Feinde der Demokratie’ geplant. Alle derzeitig verfügbaren Informationsmaterialien können beim Verfassungsschutz Brandenburg direkt bestellt oder von der Seite www.verfassungsschutz.brandenburg.de runtergeladen werden.
„Der Verfassungsschutz hat den Auftrag, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu schützen. Deswegen gehört Öffentlichkeitsarbeit zu den zentralen Aufgaben eines modernen Nachrichtendienstes. Wir besuchen Schulen und bilden neben Schülern auch Polizisten, Lehrer und Feuerwehrleute weiter. Der informierte Bürger ist der beste Verfassungsschutz“, erläuterte Schreiber das Konzept ‚Verfassungsschutz durch Aufklärung’.
Quelle: Ministerium des Innern Brandenburg

Das könnte Sie auch interessieren