Mittwoch, 26.07.2017
*

Regen

16 °C
Südwest 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Donnerstag, 26 Januar 2017 17:46 |  von Redaktion

Auszeichnungen für hervorragende akademische Leistungen an der BTU Cottbus–Senftenberg

Auszeichnungen für hervorragende akademische Leistungen an der BTU Cottbus–Senftenberg

Am Mittwoch, den 25. Januar 2017, um 18 Uhr überreichte Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Präsident der BTU Cottbus–Senftenberg, auf dem Zentralcampus die Preise für die besten Dissertationen, Master- und Bachelorarbeiten 2016 sowie den Förderpreis des Soroptimist International Club Cottbus 2016 und den Preis für die beste MINT-Studentin der Universität im Jahr 2016.

Für die besten Dissertationen der BTU Cottbus–Senftenberg im Jahr 2016 wurden Dr. rer. nat. Willem Martijn Baartse und Dr.-Ing. Heike Lehmann ausgezeichnet.

Willem Martijn Baartse befasst sich in seiner Promotionsschrift »The PCP Theorem in Real Number Complexity Theory« mit der Überprüfung von Beweisen mathematischer Aussagen. Ausgangspunkt der Arbeit ist das PCP-Theorem, eines der wichtigsten Resultate der Komplexitätstheorie der letzten Jahrzehnte. Es besagt, dass die Korrektheit von Beweisen mathematischer Aussagen mit hoher Wahrscheinlichkeit überprüft werden kann, indem nur sehr wenige Teile des Beweises untersucht werden. In der vorliegenden Arbeit präsentiert Baartse zwei Beweise, die neben der Bedeutung des Theorems, die Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen zwei Rechenmodellen verdeutlichen. Die Arbeit ist ein Beispiel interdisziplinärer Grundlagenforschung im Grenzbereich zwischen Mathematik und theoretischer Informatik. Die Resultate der Arbeit haben zu referierten Veröffentlichungen geführt, darunter vier Konferenz- und zwei Zeitschriftenartikel. Die Ergebnisse wurden unter anderem in der Zeitschrift Foundations of Computational Mathematics des Springer-Verlags, einer der weltweit führenden Zeitschriften im Bereich der algorithmischen Mathematik publiziert.

In ihrer Dissertation »Baalbek in nachantiker Zeit. Untersuchungen zur Stadtbaugeschichte vom 5. bis zum 20. Jahrhundert« untersucht Heike Lehmann mit der nachantiken Siedlungsgeschichte der libanesischen Stadt Baalbek. Die Arbeit gibt neue Einblicke in die nach dem Sonnengott Baal benannte Stadt sowie die nachantike Stadtentwicklung im östlichen Mittelmeerraum. Auf einer breiten historischen Grundlage stellt Lehmann Raumnutzungskonzepte dar, die die Rekonstruktion von Einzelbauten, die Infrastruktur bis hin zu den gesellschaftlichen Veränderungsprozessen und deren Einfluss auf die Stadtentwicklung umfassen. Ein umfangreicher Katalog der historischen Bauten in der Altstadt von Baalbek zeigt zahlreiche von der Doktorandin selbst kartierte und aus Archiven erschlossene Bauten. Neben der Aufnahme und Interpretation der traditionellen Stadtviertel hat Heike Lehmann auch die nachantiken Phasen der archäologischen Grabungsareale untersucht. Die Arbeit ist in einer Publikationsreihe mit großer Verbreitung in den wissenschaftlichen Institutionen der Länder des Vorderen Orients erschienen.

Die Auszeichnungen für die besten Masterarbeiten an den sechs Fakultäten gingen an folgende Absolventinnen und Absolventen:

Fakultät MINT – Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik

Torsten Ziemann, M.Sc.

»Ein Maximumprinzip für eine Klasse von Optimalsteuerungsaufgaben über einem unendlichen Zeithorizont mit vektoriellen Zuständen und Steuerungen«

Betreuer: Prof. Dr. rer. nat. Sabine Pickenhain, Fachgebiet Mathematik insbesondere Optimierung, BTU Cottbus–Senftenberg

Fakultät Umwelt und Naturwissenschaften

Christin Reimer, M.Sc.

»Characterization of Resistance Mechanisms of Plasmodium Falciparum against the novel antimalarial Class of Imidazolopiperazines«

Betreuer: Prof. Dr. rer. nat. Jan-Heiner Küpper, Fachgebiet Molekulare Zellbiologie, BTU Cottbus–Senftenberg, Prof. Dr. Elizabeth Winzeler, University of California, San Diego (USA)

Fakultät Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme

Stefan Kazula, M.Sc.

»Modellierung und Analyse von gekoppelten Aktorsystemen für

Schubumkehrer und variable Nebenstrom-Düse eines Flug-Triebwerks«

Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Klaus Höschler, Dipl.-Ing. David Grasselt, Fachgebiet Flug-Triebwerksdesign, BTU Cottbus–Senftenberg

Fakultät Wirtschaft, Recht und Gesellschaft

Julia Merkle, M.B.L.

»Die Zuständigkeit der Gerichte in der Übergangszeit nach Inkrafttreten des EPGÜ«

Betreuer: Prof. Dr. iur. Eike Albrecht, Fachgebiet Zivil- und Öffentliches Recht mit Bezügen zum Umwelt- und Europarecht, BTU Cottbus–Senftenberg, ,

Prof. Dr. jur. Andreas Wien, Recht mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsrecht, BTU

Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung

Yanis Alexis Diaz Starokozhev, M.A.

»Heritage and aesthetic displeasure. The value of aesthetic discomfort exemplified through three case studies«

Betreuer: Prof. Dr. Leo Schmidt, Alexandra Skedzuhn-Safir, Fachgebiet Denkmalpflege, BTU Cottbus–Senftenberg

 

Für die besten Bachelorarbeiten wurden ausgezeichnet:

 

Fakultät MINT – Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik

Denis Kurkov, B.Sc.

»Entwicklung und Test einer stereoskopischen Multi-User-Display-Strategie«

Betreuer: Dr.-Ing. Dirk Höpfner, Fachgebiet Medientechnik, BTU Cottbus–Senftenberg

Fakultät Umwelt und Naturwissenschaften

»Generierung Von Niederschlagszeitreihen für Niederschlagsstationen in der Niederlausitz«

Michael Niebisch, B.Sc.

Betreuer: Prof. Dr. rer. nat. Christoph Hinz, Dr. rer. nat. Ina Pohle, Dr. rer. nat Thomas Maurer, Fachgebiet Hydrologie und Wasserressourcenbewirtschaftung, BTU Cottbus–Senftenberg

Fakultät Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme

Daniel Britz, B. Eng.

»Optimierung einer Versuchsanlage zur elektrischen Autarkie«

Betreuer: Prof. Dr. oec. Hubertus Domschke, M. Eng. Christin Faulstich, Dipl.-Ing. Ingo Weidelt, Institut für Maschinenbau und Management, BTU Cottbus–Senftenberg

Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit Und Musik

Marcus Thiemig, B.A.

»Konzeptionelle Überlegungen zur Betreuung von Einsatzveteranen und ihren Angehörigen in Deutschland aus Sicht der Sozialen

Arbeit«

Betreuer: Prof. Dr. Annemarie Jost, Fachgebiet Sozialpsychiatrie, Prof. Dr. Ulrich Paetzold, Fachgebiet Psychologie, BTU Cottbus–Senftenberg

Fakultät Wirtschaft, Recht und Gesellschaft

Nicole Meyer, B.Sc.

»E-Learning vs. Blended Learning: Was bevorzugen Studierende?

Welche Methode eignet sich besser zum Lernen?«

Betreuer: Dr. Kirsten Thommes, Silvia Gliem, Fachgebiet ABWL und Besondere der Organisation, des Personalmanagement und der Unternehmensführung, BTU Cottbus–Senftenberg

Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung

Jasmin Kirchhoff, B.Sc.

»Bauen auf dem Land – Bauen im Bestand (Landgut Reuden)«

Betreuer: Prof. Karl Plastrotmann, Fachgebiet Baukonstruktion und Entwerfen, BTU Cottbus–Senftenberg

Der Preis des Soroptimist International Club Cottbus 2016 wurde an Anisha Patel überreicht.

 Anisha Patel setzt sich für internationale Verständigung und Dialog ein. Sie war Generalsekretärin der universitätsweiten Student Association beim Dr. B.N. College of Architecture und Komitee-Mitglied bei der 51. Konferenz der National Association of Students of Architecture. Patel ist Mitglied des Indian National Trust for Arts and Heritage. Sie wurde zudem in einem Studienprojekt zur Umsetzung der UNESCO-Konvention zum Schutz des Welt- und Kulturerbes ausgewählt. Seit August 2016 ist Patel Vorsitzende des Student Council des Studiengangs World Heritage Studies. Darüber hinaus unterstützt sie die Aktivitäten des dualen Studiengangs mit der Deakin University in Australien.

Den Preis für die Beste Mint-Studentin erhielt Tina Helmecke.

Tina Helmecke hat im März 2016 ihr Bachelor-Studium im Studiengang Biotechnologie sehr gut abgeschlossen und studiert seit April 2016 im Master-Studiengang Biotechnologie mit der Vertiefung Bioanalytics. Darüber hinaus hat sie sich mit großem Engagement in das Projekt Science on Tour Lausitz eingebracht. Zudem betreute sie eine syrische Studentin, sowohl fachlich als auch privat, und ist stets bereit, andere Studierende zu unterstützen.

Die Preisgelder für die Universitätspreise in Höhe von insgesamt 5.400 Euro wurden vom Förderverein der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg e. V. gestiftet.

Der Preis des Soroptimist International Club Cottbus sowie der Preis für die beste MINT-Studentin beträgt jeweils 1.000 Euro.

Bild: Die Preisträgerinnen und Preisträger (v.l.n.r.) Stefan Kazula, Michael Niebisch, Daniel Britz, Marcus Thiemig, Tina Helmecke, Yanis Alexis Diaz Starokozhev, Anisha Patel, Julia Merkle, Christin Reimer, Dr.-Ing. Heike Lehmann, Nicole Meyer, Torsten Ziemann, Jasmin Kirchhoff, Denis Kurkov, Dr. rer. nat. Willem Martijn Baartse; Foto: BTU Cottbus-Senftenberg

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten