Samstag, 23.09.2017
*

Heiter

5 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Montag, 16 Januar 2017 13:27 |  von Redaktion

Von Bratkartoffeln bis zu syrischer Suppe. Welcome Dinner in Cottbus gestartet

Von Bratkartoffeln bis zu syrischer Suppe. Welcome Dinner in Cottbus gestartet

Am 13.01.2017 hat die Veranstaltung „Großes Welcome Dinner“ in den Räumlichkeiten des SOS Kinderdorf Lausitz (Familiencafé) in der Poznaner Straße 1 in Cottbus stattgefunden. Zu Gast waren ca. 50 bis 60 Personen, darunter Familien mit ihren Kindern, Einheimische und auch geflüchtete Menschen. Von Nudelsalat bis Bratkartoffeln und Hähnchen, von Bananenbrot bis Tomatenbutter, von einer syrischen Suppe bis Schokoladenkuchen, von Gemüseblätterteigtaschen bis Frikadellen, von arabischen Keksen bis Binje´- es war so ziemlich alles an Köstlichkeiten geboten.

Melanie Schmalzl, Initiatorin des Welcome Dinner, resümiert: Es war ein absolut toller Abend! Ein selbstgekochtes Essen zu teilen ist eine einfache aber schöne Geste um “Willkommen” zu sagen! Daher möchten wir den Cottbusern die Möglichkeit geben, ihre Kochkünste und Gastfreundschaft mit neuen Mitbürgern zu teilen. Interessierte Cottbuser laden Zugezogene und Geflüchtete zum Abendessen in die eigenen vier Wände ein - wir nennen das gelebte Integration und respektvollen Austausch auf Augenhöhe. Einen herzlichen Dank an alle, die dabei sein konnten. Wir haben zusammen gesessen, gekicket, Tischtennis gespielt und uns ausgetauscht. Welcome Dinner Cottbus versteht sich in erster Linie als Vermittler von Gästen und Gastgebern. Wir stellen den Kontakt her und geben somit einen Rahmen zum Kennenlernen. Die Gäste lernen im Vorfeld in Sprachschulen kennen, dies erleichtert die Überwindung von Sprachbarrieren. Es haben sich bereits viele Geflüchtete gemeldet die gerne Einheimische kennenlernen möchten, deshalb suchen wir vorrangig Gastgeber."

Reaktionen auf das Welcome Dinner:

Ruth: „Super Atmosphäre! Eine ungezwungene und offene Runde die einfach Spaß gemacht hat!“

Anneliese: „War ein angenehmer Freitagnachmittag mit interessanten Gesprächen.“
Wahid: „Wann ist das nächste Mal?“

Mehr Infos zum Welcome Dinner Cottbus auf Facebook.

Hintergrund:

Ursprünglich gründete die Schwedin Ebba Åkerman „United Invitations“. Viele Städte aus Deutschland (z.B. Berlin, Hamburg, Potsdam u.v.m.) übernahmen diese Idee und schufen somit eine Plattform für einen kulturellen Austausch. Das durch die BTU-Brandenburgische Technische Universität Cottbus – Senftenberg, Fachbereich Soziale Arbeit geförderte Projekt „Welcome Dinner Cottbus“ wurde im Rahmen der „Flüchtlingsarbeit in Cottbus“ von der BTU-Studentin Melanie Schmalzl im Mai 2016 ins Leben gerufen.

Bewertung:
(3 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten