Donnerstag, 17.08.2017
*

Heiter

13 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Montag, 12 September 2016 11:00 |  von Redaktion

Brandserie in der Spremberger Vorstadt. Zehn Autos angezündet und beschädigt

Brandserie in der Spremberger Vorstadt. Zehn Autos angezündet und beschädigt

Update: Bei den zerstörten und beschädigten Fahrzeugen handelt es sich um einen Toyota, einen Nissan-Kleinwagen (beides Eilenburger Straße), einen VW (Inselstraße), einen Seat, einen Citroen (beides Gartenstraße), ein Wohnmobil (Weinbergstraße) bei dem die Explosion einer an Bord befindlichen Gasflasche verhindert werden konnte, einen BMW, einen Mazda, einen Renault und einen Hyndai (alle Welzower Straße). Sofortige intensive Fahndungsmaßnahmen führten noch nicht zur Feststellung von Tatverdächtigen. Hinweise zu ihnen und zu den Tatmotiven liegen nicht vor. Die Fahrzeuge wurden zur Beweissicherung sichergestellt. Kriminaltechnische Untersuchungen an den Fahrzeugen erfolgen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Brandstiftungen aufgenommen. Die Höhe der Schäden an den insgesamt zehn beschädigten Fahrzeugen ist nicht bekannt.

Orginalmeldung:

Eine Serie von Pkw-Bränden hat am Montagmorgen Feuerwehr und Anwohner in der Spremberger Vorstadt in Atem gehalten. 

Die Serie begann am Montag um 01:27 Uhr mit einem Pkw-Brand in der Eilenburger Straße. Eine Stunde später brannte ein Auto in der Inselstraße. Um 03:12 Uhr wurde Feuer an einem Auto in der Gartenstraße gemeldet. Dabei wurde ein weiteres Fahrzeug beschädigt. Um 04:00 Uhr stand ein Fahrzeug in der Weinbergstraße in Flammen. Um 05:25 Uhr brannten an zwei verschiedenen Stellen in der Welzower Straße zwei Pkw. Dabei wurden drei weitere Fahrzeuge beschädigt.  

Die Polizei ermittelt zur Brandursache. Personen waren nicht betroffen.  Zudem war am Montag gegen 2:30 Uhr Gasgeruch im Bereich der Brauhausbergstraße gemeldet worden. Messungen durch die Feuerwehr blieben ohne Ergebnis. Es wird vermutet, dass dieser Geruch von der Brandserie ausging.  

Insgesamt verzeichnete die Wehr am Wochenende 30 Einsätze. Unter anderem lösten am Freitag und Sonnabend vier Brandmelder Alarm aus – zwei Mal handelte es sich um technische Defekte, einmal um Auslösung durch aufgewirbelten Staub infolge von Bauarbeiten. In einem Fall wurde der Alarm mut- und böswillig ausgelöst.  

Am Sonntag musste durch die Feuerwehr eine ca. 1.500 m lange Ölspur, beginnend ab dem Turbokreisel, beseitigt werden. Der Verursacher ist bislang nicht bekannt. Neben der Berufsfeuerwehr waren die Ortsfeuerwehren aus Sachsendorf und Madlow im Einsatz.  

Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit unterstützte die Feuerwehr am Wochenende das Carl-Thiem-Klinikum, die Ortsfeuerwehr Sielow beim Tag der Berufsfeuerwehr sowie die Ortsfeuerwehr Groß Gaglow bei ihrem Teichfest.

pm/red

Foto: privat

Bewertung:
(9 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten