Spremberg Montag, 09 September 2019 von Redaktion / Presseinfo

Ermittlungen nach Brand einer Lagerhalle in Spremberg

Ermittlungen nach Brand einer Lagerhalle in Spremberg

In Spremberg hat in der vergangenen Nacht eine Lagerhalle in der Gartenstraße gebrannt. Verletzt wurde niemand, die Einsatzkräfte wurden gegen 03:40 Uhr alarmiert. Die rund 60 Meter lange Halle brannte komplett aus. Die Brandursache und die Schadensöhe sind noch unklar. Die Kripo ermittelt.

 

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Spree-Neiße

Haasow: Sonntagmittag wurde die Polizei über den Diebstahl eines PKW MERCEDES informiert. Unbekannte hatten das Fahrzeug von einem Grundstück in Haasow entwendet. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des blauen Autos.

Haasow: Bei Haasow waren ein PKW VW und ein SUBARU am Montagmorgen gegen 07:20 Uhr an einem Zusammenstoß beteiligt. Es entstand ein Schaden von mindestens 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Ein Auto war anschließend nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden.

Forst: In der Virchowstraße versuchten Unbekannte am frühen Sonntagmorgen, einen PKW VW zu stehlen. Sie drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein, manipulierten die Schlösser, ohne dass es gelang, den Motor zu starten. Die Diebe verursachten einen Schaden von rund 2.000 Euro.  

Forst:  Am Samstag wurde die Polizei über Sachbeschädigungen durch Graffiti in der Heinrich-Heine-Straße informiert. Unbekannte hatten die Fassade eines Gebäudes des Landkreises großflächig mit Farbe verunziert. Auf einer Fläche von etwa 25 mal 1,5 Metern hatten sie abstrakte Schriftzüge auf die Wand gesprüht. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.           

Forst: In der Nacht von Samstag auf Sonntag beleidigte ein 62-jähriger Forster Am Markt zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes und kam einem Platzverweis nicht nach. Bei den anschließenden polizeilichen Maßnahmen versuchte er erfolglos, die Polizisten zu schlagen und beleidigte auch sie. Der mit 2,18 Promille alkoholisierte Mann musste fixiert und zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden.         

Mattendorf: Am zurückliegenden Wochenende entwendeten Unbekannte von einem Firmengelände in Mattendorf mehrere Batterien von Baufahrzeugen und Maschinen. Zur weiteren Beute zählten mindestens 300 Liter Dieselkraftstoff. Die Einbrecher verursachten einen Schaden von rund 2.000 Euro.

red/Presseinfo

Bild: Blaulichtreport Lausitz

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote