Spremberg Freitag, 26 April 2019 von Redaktion

Ausstellung zur Erinnerung an die Künstlerin Irmgard Kuhlee

Ausstellung zur Erinnerung an die Künstlerin Irmgard Kuhlee

Am Dienstag, 30. April 2019, werden Bürgermeisterin Christine Herntier und Dr. Jürgen Hübner, alias Harri Piel, um 15.30 Uhr zur Erinnerung an die Malerin und Volkskünstlerin Irmgard Kuhlee im Foyer des Rathauses eine Ausstellung eröffnen, die einen Querschnitt ihres Schaffens sowohl aus unterschiedlichen Zeitepochen als auch Arbeiten mit verschiedenen Techniken zeigt. Im Rahmen dieser Ausstellung werden auch das 2010 gemalte Ölbild „Die heilige Barbara“ sowie neu erworbene Arbeiten zu sehen sein.

 

 

Die Ausstellung kann bis Ende Juni zu den üblichen Öffnungszeiten des Spremberger Rathauses besichtigt werden.

Irmgard Kuhlee ist am 9. Dezember 2018 im Alter von 91 Jahren verstorben. Sie hat mit ihrer künstlerischen Handschrift in mehreren hundert Malereien und Zeichnungen die Menschen, Landschaften und Dörfer in und um Spremberg für die Nachwelt festgehalten und somit bleibende Erinnerungen geschaffen.

In Anerkennung ihres besonderen Engagements um das Wohl der Stadt und ihrer Bürger erhielt Irmgard Kuhlee am  6. August 2004 die Ehrenmedaille „Besondere Verdienste für die Stadt Spremberg“.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote