Peitz Sonntag, 27 Oktober 2019 von Redaktion

Trauer in Peitz. Tom hat den Kampf gegen seine Krankheit verloren

Trauer in Peitz. Tom hat den Kampf gegen seine Krankheit verloren

Familie, Freunde und zuletzt auch viele Menschen aus der gesamten Region haben gehofft und unterstützt, nun aber hat der 15-jährige Tom den Kampf gegen seine Krankheit verloren. Das hat die SG Eintracht Peitz auf ihrer Facebookseite mitgeteilt.

Mit den Worten „Das Leben ist nicht fair. Unsere Welt steht still.“ übermittelt Toms Heimatsportverein die traurige Nachricht. Bis zuletzt hatte die SG Eintracht Peitz Unterstützung aus der gesamten Region mobilisiert, um Toms Familie auf diesem schweren Weg zu helfen. Die Resonanz war riesig. Neben zahlreichen Benefizspielen hatten sich Vereine, Firmen und Helfer aus der gesamten Region gemeldet, um in unterschiedlichster Form zu unterstützen und Spenden zu sammeln. Erst vor rund zwei Wochen fand ein großes Benefizturnier statt, bei dem unter anderem auch der FC Energie Cottbus, der VfB Krieschow und Sänger Alexander Knappe auf dem Rasen für Tom gekickt und gekämpft haben. Mehr als 1.500 Menschen waren gekommen. Toms Großmutter richtete dabei ihre Dankesworte emotional an alle Anwesenden. (Zur Meldung).

Am gestrigen Samstag folgte schließlich die traurige Nachricht. Tom litt an einer Autoimmunkrankheit, deren Symptome bekannt sind, die Ursache allerdings unklar ist. Sein Körper konnte selbständig kein Blut mehr bilden und somit hatte er auch kein funktionierendes Immunsystem mehr. Um durch Knochenmark-/Stammzellspenden helfen zu können, wurde zuletzt auch eine Typisierungsaktion organisiert. Tom wurde in den letzten Monaten in der Berliner Charié behandelt. Seine Familie war stets bei ihm.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote