Landkreis
Neuhausen/Spree Dienstag, 12 September 2017 von Redaktion

Neuhausener Stahlwaden beim Bodensee-Radmarathon

Neuhausener Stahlwaden beim Bodensee-Radmarathon

Neuhausener Stahlwaden nehmen gemeinsam mit dem Neuhausener Bürgermeister Dieter Perko am Bodensee-Radmarathon teil und bewältigen  die 220 km-Goldrunde 

Die Neuhausener Stahlwaden beteiligten sich am 09.09.2017 am Bodensee-Radmarathon. Die 220 km rund um den Bodensee bewältigen die 11 Radfahrer der Neuhausener Stahlwaden in 10 Stunden incl. 4 Verpflegungspausen, eine Fährüberfahrt von Konstanz nach  Meersburg und 2 Reifenpannen. Nach 100 km bzw. 3 Stunden Fahrzeit setzte Dauerregen bei rund 13 Grad Celsius ein und hielt bis zur Zieleinfahrt an. Während der 220 km langen Strecke mussten Steigungen bis zu 20% bewältigt werden.

„Teilnehmer war auch der Neuhausen Bürgermeister Dieter Perko“, so Wieland Roß der Übungsleiter der Neuhausener Stahlwaden. Der Altersdurchschnitt der Gruppe liegt bei rund 55 Jahren. Der älteste Fahrer ist 72 Jahre alt. Sieben der Radfahrer hatten schon Im Juni 2017 die Vätternrunde in Schweden um den Vätternsee mit 300 km in 12 Stunden bewältigt.

14 Radfahrer haben sich zu den Neuhausener Stahlwaden zusammengeschlossen. Dabei kommen 9 Radfahrer aus der Großgemeinde Neuhausen, jeweils 2 Radfahrer aus Cottbus und aus Forst und ein Radfahrer aus Kolkwitz. Sobald das Wetter passt, verabredet sich die Gruppe zum Training einmal am Wochenende und wer zusätzlich kann noch einmal in der Woche. Dieses Jahr hatte die Saison schon am 18. Februar begonnen. Im letzten Jahr wurde noch zwischen Weihnachten und Neujahr gefahren.

„Das Motto der Neuhausener Stahlwaden ist dabei immer: Gemeinsam losfahren und gemeinsam ankommen“, so Wieland Roß weiter.

Das könnte Sie auch interessieren