Landkreis Inzidenz
Zelz Mittwoch, 13 August 2008 von Helmut Fleischhauer

Neißebrücke Zelz-Siedlec - Letzte Arbeiten

Neißebrücke Zelz-Siedlec - Letzte Arbeiten

Die Neiße läßt sich über Brücke bereits queren. Auch die zweite Brücke in Polen über den Kanal, der das Neißewasser zum Kraftwerk leitet, ist fast fertig.
Am 05. September 2008 wird der Landkreis Spree-Neiße im Beisein zahlreicher geladener und hochrangiger Gäste aus Deutschland und Polen die neue Grenzbrücke Zelz-Siedlec offiziell eröffnen und einweihen.
Seit Juli 2007 wird die Brücke für insgesamt 1,8 Mio. Euro am Standort der alten und vom Krieg zerstörten Brücke errichtet. Sie ist nicht für den Autoverkehr vorgesehen, Fußgänger und Radfahrer können sie benutzen.
Am 6. 9. 2008 startet um 9:00 Uhr am Parkplatz des Grenzübergang Forst/Zasieki auf polnischer Seite eine grenzüberschreitende Radtour nach Zelz/Siedlec.
Diese Tour beginnt auf der östlichen Seite der Neiße und führt an der ehem. Sprengchemie auf unbefestigten Wege nach Trzebiel (Triebel) zum Teufelsstein.
Nach einem kurzen Stopp geht es weiter nach Kamienica (Kemnitz an der Neiße) bis zur neuen Neißebrücke in Siedlec (Zelz).
Dort findet im Cafe „Zum alten Zollhaus“ die verdiente Mittagsrast statt. Auf dem Oder Neiße Radweg führt der Weg direkt zurück nach Forst (Lausitz)
Teilnehmergebühr: 2,00 € pro Pers.
Tourenlänge: ca. 50 km
Kontakt: Touristinformation
Tel.: 03562 / 66 90 66
Fax: 03562 / 66 90 67
Weitere Artikel zum Brückenbau
Neißebrücke in Zelz - Es geht voran - 15.01.2008 15:44
Brücke in Zelz soll Namen erhalten - 14.07.2008 11:16


Die neue Brücke über die Neiße


Grenzbrücke Zelz-Siedlec von polnische Seite aus gesehen


Letzte Arbeiten an der Brücke über den Kanal.
Im Hintergrund die Neißebrücke und Zelz

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren