Limberg Montag, 06 April 2020 von Redaktion / Presseinfo

Lehrling des Monats mit Ehrgeiz und Perspektive als Anlagenmechaniker in Limberg

Niklas Böttcher aus Limberg ist „Lehrling des Monats“ März 2020 im Südbrandenburger Handwerk. Die Handwerkskammer Cottbus hat den angehenden Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik für sein Engagement und seine guten Leistungen während der Ausbildung bei Heizung - Sanitär Thomas Wetzk in Limberg ausgezeichnet. Direkt nach dem Abitur, den ersten gesammelten Eindrücken und Erfahrungen in Praktika zog es den jetzigen 20-Jährigen in das Handwerk. Diese Entscheidung scheint Niklas in keinster Weise zu bereuen. Wie er uns im Videogespräch sagte, übernimmt er bereits im zweiten Lehrjahr hohe Verantwortung. Zudem begeistern ihn die guten Perspektiven, die Vielseitigkeit seines Berufs sowie der Fortschritt durch zunehmende Digitalisierung. Geschäftsführer Thomas Wetzk zeigt sich im Interview glücklich und stolz, einen so engagierten Lehrling gefunden zu haben, denn "...es ist schwer geworden. Viele Jugendliche wissen oft nicht, was das Berufsbild eigentlich hergibt. Auch das Umfeld spielt vereinzelt eine Rolle, warum junge Menschen den Weg Richtung Studium einschlagen, obwohl sie vielleicht eher praktisch veranlagt sind", so Wetzk bei unserem Besuch.

Wir haben mit Niklas Böttcher und seinem Chef Thomas Wetzk über die Ausbildung und Chancen im Handwerk gesprochen. Zu sehen im Titelvideo.

Die Handwerkskammer Cottbus teilte dazu mit:

Ob bei der täglichen Arbeit beim Kunden oder privat auf dem Fahrrad – Niklas Böttcher ist immer in Aktion. Nach dem Abitur hat sich der 20-Jährige für eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bei der Firma Heizung – Sanitär Thomas Wetzk entschieden. Von der Handwerkskammer Cottbus (HWK) und dem Versorgungswerk der Handwerkskammer Cottbus erhielt er im März die Auszeichnung "Lehrling des Monats".

Schon vor seiner Ausbildung war Niklas Böttcher sehr aktiv: In seiner Funktion als Vorsitzender des Jugend- und Traditionsvereins sowie als Trompeter im Posaunenchor ist er dem Unternehmensinhaber Thomas Wetzk aufgefallen. Gezielt hat er den jungen Mann zu einem Praktikum eingeladen und überzeugt. "So umfangreich wie die Berufsbezeichnung ist auch mein Aufgabengebiet. Jede Woche habe ich eine andere Aufgabe im Sanitär-, Heizungs- oder Klimabereich. Diese Vielseitigkeit schätze ich. Hinzu kommen die vielen unterschiedlichen Normen. Ich muss mich immer wieder neu informieren. Aber so bleibt meine Arbeit interessant", berichtet Niklas Böttcher.

Mit der Entwicklung des Lehrlings ist Thomas Wetzk sehr zufrieden. "Niklas Böttcher hat ein enormes Talent. Er konnte sich schnell ins Team integrieren, besitzt keinerlei Berührungsängste und ist offen im Umgang mit Kunden. Neue Aufgaben und technische Lösungen interessieren ihn. Ich gehe davon aus, dass er seine Ausbildung aufgrund der Leistungen verkürzen kann. Wir werden ihn unbedingt weiter fördern und Qualifizierungen bieten, damit er eine Führungsposition im Unternehmen übernehmen kann", so der Firmenchef.

"Ob Smart Home, Alternativen zu einer alten Ölheizung oder einfach nur ein warmes Haus – ich helfe dabei und finde es schön, hier in der Region tätig zu sein. Man hat etwas in der Hand und kann das Ergebnis sehen. Zum Ausgleich fahre ich regelmäßig Rad. Um es mir zu beweisen, waren es schon einmal 102 Kilometer von Limberg nach Dresden. Aber auch die Zucht besonderer Entenrassen verschafft mir den nötigen Abstand", schildert Niklas Böttcher.

Red./Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren