Jänschwalde Sonntag, 14 April 2019 von Redaktion

Jänschwalde: Diebe verursachen Kurzschlussschaden im Wasserwerk Grießen

Jänschwalde: Diebe verursachen Kurzschlussschaden im Wasserwerk Grießen

Sonntagmittag wurde der Polizei gegen 11:00 Uhr bekannt, dass es in der Nacht von Samstag zu Sonntag zu einem versuchten Kabeldiebstahl im Wasserwerk Grießen (Ortsteil von Jänschwalde im Landkreis Spree-Neiße) gekommen war. Bislang unbekannte Täter hatten sich demnach von polnischer Seite aus Zugang zum Wasserwerk verschafft und danach die unter Hochspannung befindlichen Steuerungskabel in der Absicht zerschnitten, diese zu entwenden. Nachdem ein Kurzschluss mit Lichtbogenbildung stattgefunden haben muss, verließen die Täter unverrichteter Dinge den Tatort. Durch den Kurzschluss kann die Flutungsregulierung des Wasserwerks bis auf weiteres nicht gewährleistet werden Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zu Folge auf mehrere tausend Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und Spree-Neiße:

Neuendorf: Am Samstagmittag erlangte die Polizei um 13:25 Uhr Kenntnis davon, dass aus bislang unbekannter Ursache offen gelagerter Müll, bestehend aus Mischmüll, auf dem Betriebsgelände der Eurologistik Umweltservice in Brand geraten war. Die Brandursache konnte bis dato nicht festgestellt werden. Das Unternehmen bereitet und trennt Müll auf und verarbeitet diesen weiter. Ein selbständiges Entzünden des Mülls konnte durch die Feuerwehr nicht ausgeschlossen werden.

Auf der B97 kam es durch den entstehenden Qualm/ Rauch teilweise zu starken Sichtbehinderungen. Eine Vollsperrung der B97 wurde erforderlich. Durch den Brand kam es zu weitläufigen Stromausfällen im Bereich Forst und Umland. Von dem Rauch/Qualm geht weiterhin keine gesonderte Gefahr für Mensch oder Natur aus. Eine unmittelbare Anwohnerschaft ist nicht vorhanden. Die Restlöscharbeiten dauerten noch den gesamten Sonntagvormittag an. Die Straßensperrung wurde indes seit 10:45 Uhr wieder aufgehoben.

Guben: Freitagabend um 22:00 Uhr wurde der 41-jährige Beschuldigte fahrend mit dem PKW angetroffen. Während der Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,47 Promille. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und durchgeführt, sowie der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Gegen 01:00 Uhr wurde ein 21-jähriger Fahrzeugführer festgestellt, bei welchem ein durchgeführter Drogenvortest ein positives Ergebnis auf Cannabis aufzeigte. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und durchgeführt, sowie die Weiterfahrt untersagt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Cottbus: Samstagmorgen wurde der Polizei bekannt, dass in der Zeit von Freitag zu Samstag zum Diebstahl von hochwertigen Rennrädern gekommen ist. Betroffen hiervon war der Badische Radsportverband, welcher anlässlich eines Radrennens Quartier im Cottbuser Waldhotel bezogen hatte. Die bislang unbekannten Täter entfernten einen Transporter von seinem Abstellplatz an einem Baum, um so die Hecktür des Fahrzeuges besser öffnen zu können. Ein vorderes Türschloss und das Schloss der Heckklappe wurden  mittels Werkzeug manipuliert und durch Nachschließen geöffnet. Im Fahrzeug selbst wurden mehrere Fahrräder umgestellt und danach insgesamt 5 Rennräder entwendet. Der Gesamtschaden beträgt ca. 25.000,- EUR. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Kahsel: Samstagmorgen wurde der Polizei bekannt, dass in der Zeit von Freitag zu Samstag zum Diebstahl von insgesamt 178 Solarmodulen aus dem Solarpark in der Ortslage Kahsel kam. Demnach gelangten die bislang unbekannten Täter durch das Aufschneiden eines Zaunfeldes auf das Gelände. Dem geschädigten Unternehmen „Spreegas“ entstand ein geschätzter Schaden von über 50.000,- EUR. Die Kriminalpolizei ermittelt.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote