Guben Montag, 05 November 2018 von Redaktion

Nach Autobrand in Guben: Identität des Toten geklärt

Nach Autobrand in Guben: Identität des Toten geklärt

Nach dem Autobrand in Guben ist die Identität des toten Fahrers geklärt. Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich dabei um einen 52-jährigen Mann aus Guben. Demnach war der Fahrer bereits vor dem Brand eines natürlichen Todes gestorben.

Vor einer Woche war das Auto des Mannes in der Bahnhofstraße verunfallt und in Brand geraten (wie berichtet).

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Spree-Neiße

Reuthen: Bei Reuthen stoppten Polizeibeamte am Sonntagabend nach Hinweisen von aufmerksamen Verkehrsteilnehmern einen 54-jährigen Autofahrer. Der Mann war mit einem PKW BMW unterwegs, obwohl er mit 1,85 Promille alkoholisiert war. Offensichtlich hatte er zuvor bei Bühlow eine Verkehrsunfallflucht begangen. Weitere Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei.

Guben: Unbekannte nutzten das vergangene Wochenende, um gewaltsam in eine Garage auf einem Firmengelände in der Straupitzstraße zu gelangen. Aus einem PKW entwendeten sie Werkzeuge und Messtechnik. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Turnow: Am späten Sonntagnachmittag kollidierte ein PKW VW bei Turnow mit einem Reh. Das Tier musste mit einem Schuss aus der Dienstwaffe des unfallaufnehmenden Polizeibeamten von seinen Qualen erlöst werden. Am weiter fahrtüchtigen Auto entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

A 15 bei Forst: Beamte der Bundespolizei stoppten am Montagmorgen ein KNAUS-Wohnmobil zwischen Roggosen und Forst, dessen Fahrer sich offensichtlich der Kontrolle entziehen wollte. Der 30-jährige Pole hatte auch guten Grund dazu, denn das Fahrzeug war erst wenige Stunden zuvor in Berlin gestohlen worden. Zudem reagierte ein Drogenvortest bei ihm positiv auf Amphetamine. Er wurde festgenommen und zur Beweissicherung wurde die Blutprobe veranlasst. Der Besitzer wurde am Vormittag über den Diebstahl informiert, da das Fahrzeug noch nicht in Fahndung stand. Gegen den Fahrer wurden Ermittlungen der Kriminalpolizei wegen des Verdachtes der Hehlerei und des Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet.

red/pm

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote