Friedrichshain Mittwoch, 18 Dezember 2019 von Redaktion

Spree-Neiße: Toter bei Brand in Friedrichshain gefunden

Spree-Neiße: Toter bei Brand in Friedrichshain gefunden

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am Mittwochmorgen zu einem Schwelbrand in einem Einfamilienhaus in Friedrichshain (Landkreis Spree-Neiße). Feuerwehr und Polizei wurden kurz nach 07:00 Uhr alarmiert und fanden im Hausinnern eine leblose Person vor. Sofortige Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos. Bei dem Mann handelte es sich um den 64-jährigen Bewohner. Der Brand im Gebäude wurde umgehend gelöscht. Ermittlungen zur Brandursache führt die Kriminalpolizei.

Weitere Polizeimeldungen aus Spree-Neiße:

Babow: Mehrere Feuerwehren und die Polizei rückten gegen 05:00 Uhr am Mittwochmorgen zu einem Großbrand nach Babow aus. In der Milkersdorfer Straße brannte aus bisher unbekannter Ursache auf einem Firmengelände eine Lagerhalle, in der drei Traktoren und ein Mähdrescher abgestellt waren. Die Halle brannte komplett herunter. Ein angrenzendes Verwaltungsgebäude wurde ebenfalls schwer beschädigt. Zusätzlich wurde ein weiterer Traktor durch die Brandeinwirkung beeinträchtigt. Personen waren nicht in Gefahr. Genaue Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit nicht vor. Nach Beendigung der Löscharbeiten werden die Ermittlungen zur Brandursache durch die Kriminalpolizei und die Tatortgruppe des LKA aufgenommen.

Guhrow: Rund 8.000 Euro Schaden waren das Resultat eines Zusammenstoßes am Mittwochmorgen. Auf der L 51 bei Guhrow stießen gegen 07:00 Uhr ein Transporter und ein PKW zusammen. Die Fahrzeuge blieben fahrbereit, die Insassen unverletzt.

Forst: Aus zwei PKW, die im Stadtgebiet abgestellt waren, haben Unbekannte nach dem gewaltsamen Eindringen im Tagesverlauf des Dienstags unter anderem einen Rucksack, ein Tablet sowie eine Geldbörse gestohlen. In diesem Zusammenhang nochmals sehr ernstgemeinte Hinweise der Polizei: Lassen Sie nie Handtaschen, Handys, Kameras, persönliche Dokumente, Geldbörsen oder andere Wertgegenstände im Fahrzeug liegen! Denken Sie immer daran - auch der Kofferraum ist kein Tresor!

Forst: Eine Transporterfahrerin war in den ersten Morgenstunden des Mittwochs alkoholisiert in der Wehrinselstraße unterwegs. Ein Test ergab einen Wert von 1,25 Promille, was eine beweissichernde Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheins nach sich zog.

Gosda: Gegen 14:40 Uhr kam eine Autofahrerin am Dienstag in der Gosdaer Dorfstraße mit einem PKW BMW von der Fahrbahn ab. Offensichtlich hatte plötzlich ein Wildtier die Straße gequert. Das Auto landete an einem Straßenbaum und war mit einem Schaden von rund 10.000 Euro ein Fall für einen Abschlepper. Die Frau verließ den PKW unverletzt.

Groß Döbbern: Bei einem Vorfahrtunfall in der Buckower Straße/Ecke Drebkauer Straße stießen am Dienstagnachmittag ein FIAT-Transporter und ein PKW RENAULT zusammen. Die Fahrzeuge mussten im Anschluss mit einem geschätzten Gesamtschaden in Höhe von rund 10.000 Euro abgeschleppt werden. Verletzte gab es nicht.

Heinersbrück: Nach einem Fehler beim Überholen kollidierten am Dienstag kurz nach 16:00 Uhr ein PKW VW und ein FORD auf der B 97 bei Heinersbrück. Die Fahrzeuge blieben mit einem Schaden von rund 3.000 Euro fahrbereit und die Insassen unverletzt.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren