Landkreis
Döbern Sonntag, 21 März 2021 von Redaktion

Döbernerin Cindy hat Blutkrebs. Stammzellspende benötigt

Döbernerin Cindy hat Blutkrebs. Stammzellspende benötigt

Cindy aus Döbern (Landkreis Spree-Neiße), Mutter eines 15-jährigen Sohnes, hat schon viel durchgemacht: Mit 22 Jahren kommt ihr Sohn Niklas zur Welt. Kurz danach erkrankt sie an Brustkrebs. Sie kämpft und schafft es. Jetzt der zweite Schock: Cindy hat Blutkreibs. Nur eine Stammzelltransplantation kann ihr Leben retten. Bislang wurde weltweit noch kein passender Spender für sie gefunden. 

Familienmensch will leben

Cindy und René. Seit vielen Jahren ein Paar, das in einer gut funktionierenden Patchworkfamilie lebt. Zwei starke, empathische Menschen, eine große Liebe. Gerade haben sie ein Haus gebaut und genießen ihren Garten. Familie und Freunde sind ihnen das Wichtigste. Mit ihren dazugehörigen Kindern sind sie viel unterwegs. „Wir hatten das schönste Leben der Welt“, sagen beide. Doch dann kommt alles anders. "Seit Anfang Februar weiß ich, dass nur ein passender Spender mein Leben retten kann. Ich möchte bald wieder mit meinem Sohn ins Fußballstadion gehen und Motorrad fahren. Außerdem wünsche ich mir viel Zeit mit meiner wundervollen Patchwork-Familie. Aber dazu brauche ich dringend eure Hilfe! Mit eurer Registrierung gebt ihr mir und allen anderen Patient:innen Hoffnung auf Leben. Das ist das Wertvollste, was es gibt. Ich danke euch von Herzen.“ sagt Cindy.

Cindy aus Döbern hat Blutkrebs, Stammzellspende nötig; Foto: Privat

Um keine wertvolle Zeit zu verlieren und Cindy eine zweite Chance auf Leben zu schenken, organisieren ihre Familie und Freunde eine große Online-Registrierungsaktion. Unter folgendem Link können sich Bürger schnell und unkompliziert als potentielle Lebensretter registrieren lassen: www.dkms.de/cindy

Hintergrund

Im Landkreis Spree-Neiße haben sich bis zum heutigen Tag 5.802 Bürger als potentielle Spender registrieren lassen. 25 von ihnen haben bereits Stammzellen gespendet und damit 25 schwer erkrankten Patienten die Chance auf ein Weiterleben geschenkt.

Fotos: privat

Das könnte Sie auch interessieren