Landkreis
Burg (Spreewald) Mittwoch, 15 September 2021 von Redaktion / Presseinfo

Nach Unfall in Burg: 14-Jähriger im Krankenhaus verstorben

Nach Unfall in Burg: 14-Jähriger im Krankenhaus verstorben

Traurige Nachrichten erreichten uns heute von der Polizei aus dem Spree-Neiße Kreis. Der 14-jährige Radfahrer, der Anfang des Monats in Burg bei einem Unfall schwer verletzt wurde, ist verstorben. Wie die Polizei mitteilte, erlag er im Krankenhaus seinen Verletzungen. 

Die Polizei teilte dazu mit:

Der am 09.09.2021 bei einem Verkehrsunfall schwerverletzte 14 Jahre alte Jugendliche ist im Krankenhaus verstorben, wie der Polizei am späten Dienstagnachmittag mitgeteilt wurde. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zum genauen Unfallhergang dauern weiter an.

Zur Ausgangsmeldung vom 09.09.2021: ->> Hier klicken 

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Spree-Neiße:

Werben: Die Polizei wurde am Dienstag gegen 13:30 Uhr über einen offensichtlich erheblich alkoholisierten Fahrradfahrer  informiert, der auf der Landstraße zwischen Werben und Guhrow gestürzt war. Gegenüber den Polizeibeamten zeigte sich der Mann aggressiv und trat einen Polizisten. Ein Atemalkholtest bei dem 64-Jährigen ergab einen Wert von 3,33 Promille. Daher wurde neben der mediznischen Versorgung im Krankenhaus auch eine Blutprobe veranlasst. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstand gegen den Mann.

Guhrow: Zwischen Guhrow und Ruben hatte ein Motorradfahrer am Dienstagabend gegen 19:30 Uhr eine unliebsame Begegnung mit einem Reh. Entgegen erster Vermutungen überstand der Mann den Zusammenstoß unverletzt. Das Tier verstarb an der Unfallstelle. Die Schäden an dem weiter fahrbereiten Zweirad belaufen sich auf etwa 2.000 Euro.

Forst: Gegen 16:45 Uhr wurde die Polizei am Dienstag zum Kreisverkehr am Wasserturm gerufen, da dort ein PKW MAZDA auf einen SKODA aufgefahren war. Trotz Schäden von geschätzten 8.000 Euro blieben bei Autos fahrbereit. Verletzt wurde niemand.

Jethe: Unter dem Einfluss von Drogen war der Fahrer eines PKW SEAT am Mittwochvormittag in Jethe unterwegs. Polizeibeamte hatten den Wagen für eine Verkehrskontrolle auf dem Eichenweg gestoppt. Eine Drogentest zeigte eine positive Reaktion auf Amphetamine an. Des Weiteren stellten die Beamten fest, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und auch das Auto nicht zugelassen ist. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe veranlasst und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo

Bild: vista_pixelio.de_1

Das könnte Sie auch interessieren